Lavendel-Badepralinen für ein Entspannungsbad

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

nun blüht überall der Lavendel, ein wunderbares und äußerst vielseitiges Heilkraut, aus dem sich mit wenigen Zutaten und wenig Zeitaufwand wundervolle Badepralinen herstellen lassen. Ich stelle euch hier ein Rezept vor für Badepralinen, die nicht nur entspannend und schlaffördernd wirken, sondern auch die Haut pflegen.

Zutaten:

  • 25 ml Mandelöl (alternativ kann man auch Jojobaöl verwenden)
  • 75 g Sheabutter
  • 25 g Kakaobutter
  • 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 Esslöffel kleingeschnittene frische Lavendelblüten

Lavendel1

Zubereitung:

Das Mandelöl in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur auf dem Herd erwärmen, Kakaobutter und Sheabutter im Öl schmelzen. (Ich schalte die Herdplatte aus, sobald die Butter zu schmelzen beginnt, die Restwärme genügt.)

Sobald die Buttersorten geschmolzen sind, Topf von der Platte ziehen, die Lavendelblüten und das Lavendelöl unterrühren.

Lavendel2

Das Gemisch in Förmchen füllen (Pralinenförmchen oder Modellierförmchen aus dem Bastelgeschäft) und im Kühlschrank aushärten lassen. Dann aus den Förmchen herauslösen. Im Kühlschrank halten sich die Badepralinen etwa 5 Monate.

Je nach Größe 1 bis 2  Badepralinen  ins Badewasser geben und  für 15 bis 20 Minuten  bei 36 bis 39 Grad darin baden. Nach dem Bad nicht abduschen sondern nur abtrocknen. Das Öl und die Buttermischung sorgen für eine zarte Haut und ersparen das Eincremen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.