Veganes Beereneis

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

bei derart sommerlichen Temperaturen ist Eis eine ideale und leckere Erfrischung – und mit diesem Rezept obendrein noch gesund!  Die natürlichen Farbstoffe in roten und blauen Beeren gehören zur Gruppe der Polyphenole. Diese pflanzlichen Phenole sind als gesundheitsfördernde Substanzen bekannt. Besonders heilkräftig sind die sogenannten Anthocyane. Ihnen sagt man eine Schutzwirkung vor degenerativen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Gelenke, der Augen, der Haut und der Nieren nach aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung.

IMG_1189

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250 g gemischte Beeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 200 ml Reissahne oder Reiscreme
  • 40 g Kokosblütenzucker
  • ½ Teelöffel Vanilleextrakt

Zubereitung: 

Alle Zutaten müssen kalt sein! Beeren im Mixer pürieren und das Püree für ¼ Stunde in den Gefrierschrank stellen.

Reissahne oder Reiscreme mit dem Handrührgerät rühren (Reiscreme wird luftig, aber nicht fest, Reissahne wird fest), den Kokosblütenzucker und das Vanilleextrakt unterrühren, dann das Fruchtpüree hineinrühren.

Bei der Zubereitung in der Eismaschine muss es nun schnell gehen: Die Creme in den Behälter füllen und Maschine sofort einschalten und je nach Gerät 15 bis 25 Minuten rühren, bis das Eis cremig-fest ist.

Ohne Eismaschine: Creme in einen mittelhohen Behälter füllen, in den Gefrierschrank geben und für 2 bis 3 Stunden gefrieren lassen. Dabei alle 15 Minuten umrühren für eine cremige Konsistenz.

Anrichten: Ein paar ganze Beeren in ein Glasgefäß geben, Eis darüber geben und mit ein paar ganzen Beeren dekorieren. Das Eis schmeckt frisch und nur leicht süß, da Kokosblütenzucker eine karamellartige, eher herbe Süße hat.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.