Weihnachtlicher Leb-kuchen oder Lebkuchen-Kuchen

Banner-Blog-Gewuerze_01

Hallo meine Lieben,

Ihr kennt Lebkuchen als Adventsgebäck in Form von flachem plätzchenförmigem Gebäck. Wie wäre es mit einem Lebkuchen-Kuchen, einem lockeren, luftig-leichten Kuchen, der wie Lebkuchen schmeckt? Er ist gut geeignet zum Adventskaffee und auch als Weihnachtskuchen. Kinder mögen ihn oft lieber als eine cremige Weihnachtstorte. Für Kinder lasst Ihr bitte den Rum weg.

Rezept_Lebkuchen-Kuchen

Zutaten für Teig:

  • 150 g weiche Butter
  • 40 g Honig
  • 100 ml Milch
  • 30 ml Orangensaft
  • 1 EL Rum
  • 2 Eier, getrennt
  • 120 g Roh-Rohrzucker
  • 8 g Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 200 g Dinkelmehl Typ 1050
  • ½ Pck. Weinsteinbackpulver

Zutaten für den Guß:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 10 g Kokosöl

Zubereitung:

Die Eiweiße mit der Prise Salz steif schlagen. Die restlichen Zutaten zu einem cremigen Teig verrühren. Anschließend den Eischnee unterheben.

Den Teig in eine mittelgroße gefettete Guglhupfform mit 22 cm Durchmesser füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen für 50 bis 55 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen, wann der Kuchen gar ist.

Komplett abkühlen lassen, dann im Wasserbad (heiß, aber nicht kochend) die Schokolade schmelzen, etwas abkühlen lassen, das Kokosöl unterrühren und den Kuchen damit mit einem Backpinsel bestreichen.

Der Leb-Kuchen schmeckt gut zu Rooibos (und für Kaffeetrinker auch zu Kaffee). Da der Kuchen sehr würzig ist, sollte das Getränk dazu nicht ebenfalls würzig sein. Also eher keinen Glühwein oder Punsch dazu servieren. Für eine größere Form könnt ihr die Menge verdoppeln.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.