Petersilien-Herzwein

Banner_Blog_Lavendel

Hallo meine Lieben,

dieses Rezept stammt von Hildegard von Bingen. Der Original-Wortlaut des Rezepts für den Petersilien-Herzwein ist: „Wer im Herzen oder in der Milz oder in der Seite Schmerzen leidet, der koche Petersilie in Wein unter Zugabe von etwas Weinessig und reichlich Honig und seihe es durch ein Tuch ab. Den so zubereiteten Herzwein trinke er oft, und es heilt ihn.“

Petersilien-Herzwein

Genaue Mengenangaben sucht man bei ihr vergeblich. Hildegard-Spezialisten, die sich intensiv mit ihrer Medizin und Heilkunde beschäftigt haben, haben ihre Rezepte übersetzt und mit Mengenangaben versehen (z.B. Wighard Strehlow.) Dieses Rezept stammt von meiner Kollegin Astrid Süßmuth:

Zutaten:

  • 10 Stängel Petersilie
  • 2 Esslöffel Weinessig
  • 1 Liter Weißwein
  • 300g Bienenhonig

Zubereitung:

Die Petersilie klein schneiden und in einem Topf mit dem Weißwein und Essig aufkochen. Für etwa fünf Minuten leicht köcheln lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen, den Honig hinzufügen und weitere fünf Minuten köcheln lassen.

Abgießen, in eine Glasflasche abfüllen und verschließen. Ich fülle ihn in zwei bis drei kleinere Flaschen ab, da der Herzwein geöffnet nur eine Woche hält (im Kühlschrank), verschlossen aber ein halbes Jahr.

Die Dosierung ist: 3x täglich ein Schnapsglas voll nach dem Essen einnehmen. Hinweis: Durch das Kochen verschwindet der Alkohol weitgehend, sodass die Einnahme auch in dieser Hinsicht unbedenklich ist.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.