Rucolapesto

Banner_Rucula_01

Hallo meine Lieben,

der Rucola überwuchert mein Hochbeet, deshalb muss ein guter Teil davon verarbeitet werden. Ideal ist ein Pesto. Für das Rucolapesto verarbeite ich noch Reste von Walnüssen, aber man kann auch Haselnüsse, Mandeln oder Pinienkerne nehmen. Das Pesto passt zu Nudeln, Gemüse und eignet sich toll als Brotaufstrich. Ich lege den Rucola vor dem Schneiden für eine ¼ Stunde in lauwarmes Wasser, um die Bitterstoffe etwas zu mildern.

Rezept_Ruculapesto

Zutaten:

  • 3 Hände voll Rucolablätter
  • 100 g Parmesan (frisch)
  • 80 g Walnüsse
  • 200 – 250 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer ¼ Zitrone
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

Walnüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Dann mit den anderen Zutaten, außer Öl, in eine Küchenmaschine geben und fein pürieren. So viel Öl dazugeben, dass eine glatte Paste entsteht. In Schraubgläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Ich mag dieses Pesto als Aufstrich auf mein Roggensauerteigbrot am liebsten. Ein paar Tomatenscheiben darauf und alles ist gut.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.