Gesundheitstipp: MSM – Methylsulfonylmethan

Homepage-Banner-Gesundheits

Hallo meine Lieben,

MSM wurde vor allem durch Robert Franz als Nahrungsergänzungsmittel bekannt gemacht, und es ist eins der wenigen Nahrungsergänzungen, die ich täglich zu mir nehme. MSM, die Abkürzung von Methylsulfonylmethan, ist eine organischen Schwefelverbindung und in einigen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln enthalten. Unser Körper benötigt davon mehr als von Calcium, Magnesium und Eisen. Bei Krankheit, ungesunder Ernährung, Stress oder Belastung durch Umweltgifte kann es recht schnell zu einem Schwefelmangel im Körper kommen und den Einsatz von MSM sinnvoll machen. Der Körper benötigt Schwefel, um bestimmte Enzyme, Hormone, Kollagen, Antioxidantien und Proteine herzustellen und für einen reibungslosen Zellstoffwechsel. Er hilft, Vitamine und Mineralien in die Zellen einzuschleusen und Toxine abzubauen. Aus den Substanzen, die der Körper mit Hilfe von Schwefel herstellt, lassen sich die Wirkungen ableiten.


Die wichtigsten körperlichen Funktionen von MSM

  • fördert Bildung von Hormonen
  • hilft bei der Bildung von Enzymen
  • hilft bei der Bildung von Aminosäuren
  • fördert Aufbau von Gelenken, Knochen, Bindegewebe und Faszien
  • beeinflusst Struktur von Enzymen und Eiweißen positiv
  • fördert Verdauung
  • fördert Blutkreislauf
  • erleichtert Nährstoffaufnahme
  • fördert Abtransport schädlicher Stoffe
  • verbessert Zelldurchlässigkeit

Heilungsfördernde Wirkung durch MSM auf den Körper

  • lindert Allergien
  • entgiftet Leber und Nieren
  • hilft bei der Entgiftung von Schwermetallen
  • eliminiert freie Radikale
  • fördert die Konzentration
  • agiert als Histamin-Blocker
  • hemmt Entzündungen
  • fördert die Verdauung
  • verbessert die Leistungsfähigkeit
  • fördert die Konzentration
  • macht Gelenke geschmeidig
  • reduziert Falten und Cellulite
  • hat einen positiven Effekt auf Haut und Haare
  • kann sich positiv auf Diabetes Typ 2 auswirken

 Krankheiten und Beschwerden, bei denen MSM unterstützend eingesetzt werden kann

  • Hautkrankheiten
  • Durchfall
  • Krebserkrankungen
  • Fibromyalgia
  • Rheuma
  • Arthrose und Arthritis
  • Heuschnupfen
  • Allergien
  • Schuppenflechte
  • Sodbrennen
  • Parasiten
  • Candida
  • Asthma
  • Allergien
  • Verstopfung
  • Muskelschmerzen und -krämpfe
  • Hautschäden und Narben
  • Migräne
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Bluthochdruck

Außerdem wirkt MSM als Verstärker für lebenswichtige Vitamine, wie Vitamin A, C, D, E, Aminosäuren, Coenzym Q10, Magnesium, Kalzium, Selen und alle B-Vitamine.

(Quelle für diese Auflistung: www.essenzshop.at/blog/post/msm-methylsulfonylmethan-als-nahrungserganzung)


Bei Gelenkserkrankungen und Gewebeschäden werden zwischen 1.500 und 4.000 mg täglich empfohlen, verteilt auf 3 Gaben über den Tag. Als Entgiftungskur empfehle ich 1.500 mg 2x täglich für einen Zeitraum von 6 Wochen, als Dauereinnahme 500 bis 1.000 mg täglich.

Bitte sprecht die Einnahme von MSM mit eurem Arzt oder Heilpraktiker ab, um sie mit deren Verordnungen abzustimmen!

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.