„Giotto“ vegan

Banner-Blog-Schoko_01

Hallo meine Lieben,

das Rezept entstand aus der Not heraus. Mein Sohn wollte eine Giotto-Torte für einen  Geburtstag backen, jedoch ist ein Gast laktoseintolerant. Also mussten laktosefreie Giottos her. So haben wir gegoogelt, aber letztendlich eine eigene Variante gefunden. Es ist nicht dasselbe wie das Original, aber ebenfalls wohlschmeckend. Die Zutaten sind nicht billig, aber das Ergebnis würde sogar als Sportlernahrung durchgehen mit seinem hohen Proteingehalt – und die Kugeln sind nicht nur laktosefrei, sondern sogar vegan! 😊

Rezept_Giotto

Zutaten:

  • 5 Esslöffel Haselnussmus
  • 4 Esslöffel Cashewnussmus
  • 5 Esslöffel gemahlene Haselnüsse
  • 1 Esslöffel Ahornsirup
  • Eine Prise gemahlene Bourbonvanille
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 2 Esslöffel Kokosmehl
  • 12 ganze Haselnüsse als Füllung
  • Gehackte Mandeln oder Haselnüsse zum ummanteln

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einer cremigen Masse verrühren. Anschließend für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann wieder herausnehmen, kleine Kugeln um jeweils eine ganze Haselnuss formen und diese in gehackten Mandeln oder Haselnüssen wälzen. Wir haben gehackte Mandeln verwendet. Dann für mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.