Superfood Sprossen

Banner_Blog_Sprossen_01

Hallo meine Lieben,

in den 90ern waren sie das Mode-Superfood, heute sind sie etwas in Vergessenheit geraten. Das ist schade, denn Sprossen sind Nährstoffbomben an Vitaminen, Mineralien, pflanzlichen Proteinen und Ballaststoffen – und das ganzjährig aus superfrischer eigener Ernte. Das Ziehen von Sprossen ist einfach, es muss jedoch auf Sauberkeit geachtet werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Rezept_Sprossen

Man braucht ein Keimgefäß: Die einfachste Form ist ein Einmachglas und ein Papierküchentuch, das mit einem Gummiring über die Öffnung gespannt wird. Es gibt aber auch Keimgläser mit gelochtem Deckel oder Keimschalen, wie ich sie verwende (siehe Foto). Achtet darauf, dass ihr ausschließlich Bio-Saat verwendet. Gut geeignet sind Alfalfa, Rettich, Weizen, Dinkel. Mungbohnen, Radieschen und Broccoli.

Zubereitung:

Ich weiche die Samen für einige Stunden oder über Nacht in Wasser ein. Dann siebe ich das Wasser ab und gebe die Samen in eine Keimschale. Unten befindet sich eine Auffangschale für das Wasser, oben ein feingelochter Deckel. Die Sprossen werden 3 mal täglich gewässert oder gespült. Nach 3 bis 4 Tagen hat man verzehrfertige gekeimte Sprossen. Ich füge sie dem Salat bei oder esse sie auf einem Vollkornbrot auf einem vegetarischen Aufstrich.

Für Kleinkinder und Schwangere wird von der Lebensmittelbehörde empfohlen, die Sprossen kurz zu blanchieren (für einige Sekunden mit einem Löffel in kochendes Wasser halten), ehe an sie verzehrt. Ansonsten sollten sie natürlich roh verzehrt werden.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.