Feuchtigkeitsgel

Hallo meine Lieben,

Leinsamen ist in der Hautpflege eher eine seltene Zutat, was schade ist. Er wirkt entgiftend, regenerierend und entzündungshemmend. Außerdem enthält Leinsamen nährende Öle und Schleimstoffe. Schon Hildegard von Bingen erwähnt Leinsamenwasser bei Verbrennungen und Entzündungen. Lavendel unterstützt die Wirkung und bringt einen angenehmen Duft und Mandelöl sorgt für den Fettanteil. Eine wunderbare, natürliche Wirkstoffkombination! Das Feuchtigkeitsgel ist zur Gesichtspflege für gereizte und strapazierte Haut, besonders im Sommer.

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Lavendelblüten oder Rosenblüten
  • 1 Teelöffel Leinsamen
  • 150 ml Kokosmilch
  • 20ml Mandelöl

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen metallfreien Topf (z.B. Keramik oder Antihaftbeschichtung, keine Edelstahl- oder Alutöpfe) geben und unter gelegentlichem Rühren zugedeckt bei leichter Hitze für 10 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb abgießen, abkühlen lassen, mit einem Schneebesen glattrühren und in eine Glassprühflasche abfüllen. Vor dem Gebrauch schütteln, dann auf die Haut sprühen und einmassieren. Das Gel ist im Kühlschrank 4 Wochen haltbar.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.