Gesundheitstipp: Edelsteinwasser

Homepage-Banner-Gesundheits

Hallo meine Lieben,

Edelsteinwasser Energie und Wellness

Wasser ist nicht gleich Wasser. Unser Körper benötigt es, um reibungslos zu funktionieren. Deshalb ist es wichtig, auf eine gute Qualität des Trinkwassers zu achten. Schon Hippokrates sagte: „Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel eure Nahrungsmittel sein.“ In diesem Sinne möchte ich euch hier einige Heilsteinewässer vorstellen, die ihr für eure Gesundheit und zur Unterstützung für euren Körper trinken könnt. Edelsteine wurden schon immer zu Heilzwecken eingesetzt. Sie haben eine physische und energetische Wirkung, und wir können uns über Edelsteinwasser beides zunutze machen. Sie ersetzen jedoch nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.


Bei der Herstellung von Edelsteinwasser ist wichtig, die Steine vorher physisch und energetisch zu reinigen (waschen und über Nacht auf eine Amethystdruse legen) und aufzuladen (auf ein sonniges Fensterbrett legen für einige Stunden. Manche Steine jedoch nicht direkt mit Sonne bestrahlen wie den Jaspis, den Amethyst und den Rosenquarz). Für Edelsteinwasser sind polierte Steine am besten geeignet, da sie nicht absplittern wie Rohsteine. Am besten sind Glaskaraffen oder Tonkaraffen geeignet. Die gereinigten und aufgeladenen Steine ins Wasser geben und für 2-3 Stunden darin lassen. Die meisten Steine können auch länger im Wasser liegen (Ausnahmen: z.B. Fluorit und Hämatit).

Grundmischung: Bergkristall, Amethyst und Rosenquarz in gleicher Anzahl (je 2-4 Steine pro Liter) vitalisiert das Wasser und gleicht im Körper Yin und Yang aus. Es harmonisiert den Körper.

Allergien: Aquamarin oder Landschaftsjaspis tragen und als Heilwasser trinken, vor allem bei Allergien der Atemwege (Asthma, Heuschnupfen); Chalcedon zur Entgiftung am Hals tragen (als Einzelstein an der Schlüsselbeingrube oder als Kugelkette rund um den Hals), Chrysopras bei Allergien der Haut; Stein tragen und Heilwasser trinken.

Erkältung: Heliotropwasser trinken im Wechsel mit dem „Lymphwasser“, das mit blauem Chalcedon, Moosachat und Edelopal hergestellt wird.

Durchfall: Amethystwasser nach Hildegard von Bingen, schluckweise getrunken, außerdem den Darm gegen den Uhrzeigersinn mit einem Aventurinstab ausstreichen (ohne Druck). Bei Durchfällen durch Lebensmittel hilft der Dumortierit – auflegen und das Heilwasser schluckweise trinken. Zum Darmaufbau Calcit-Wasser für 2-3 Wochen trinken.

Entschlackung: Für eine Entschlackungskur je einen Magnesit, Bergkristall und roten Jaspis zwei Stunden in ¾ Liter Wasser legen, davon vor jeder Mahlzeit ¼ Liter trinken. Dies 4 Wochen lang durchführen.

Gallenbeschwerden: Gelben Jaspis auflegen und das Heilwasser trinken.

Leberstärkung und -entgiftung: Bernsteinwasser trinken und einen Malachit auf die Leber legen (mit Heftpflaster fixieren)

Nebenhöhlenentzündung: Heliotrop oder Smaragd auflegen und als beides als Heilwasser einnehmen

Nierenstärkung: Sodalith und Serpentin stärken die Nierenfunktion. Als Stein am Körper tragen und das Heilwasser trinken.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger

Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.