Venenöl aus Kastanien

Hallo meine Lieben,

jetzt ist die Zeit, in der wir Pflanzen für ein wundervolles Venenöl sammeln und verarbeiten können. Ihr benötigt dafür nur 3 Zutaten. Es ist schnell hergestellt, jedoch benötigt es etwas Reifungszeit. Kastanien enthalten Aescin, einen entzündungshemmenden, gefäßabdichtenden und juckreizstillenden Wirkstoff. Das rote Weinlaub stärkt die Venenwände, erhöht deren Elastizität und verbessert die Mikrozirkulation. 

Zutaten für 300 ml:

  • 300 ml Olivenöl
  • 8 Kastanien
  • 5-6 rote Weinlaubblätter

Zubereitung:

Die Kastanien, waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden, das Weinlaub ebenfalls waschen und in Streifen schneiden. Beides in ein verschließbares Glas geben und auf einer Fensterbank vier Woche lang ziehen lassen. Jeden Tag das Glas einmal schütteln. Dann das Öl abgießen und durch ein feinmaschiges Sieb filtern, dann in eine Braunglasflasche abfüllen. An einem dunklen, kühlen Ort (aber nicht im Kühlschrank) aufbewahren. Äußerlich bei Krampfadern und Besenreisern anwenden, indem man es morgens und abends in die betroffenen Stellen (in der Regel an den Beinen) einmassiert.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.