Hautöl gegen Juckreiz

Banner-Blog-Geranien_01

Hallo meine Lieben,

Insektenstiche, trockene Haut, Neurodermitis, abheilende Schürfwunden – dieses Hautöl ist geeignet bei Juckreiz verschiedenster Ursachen. Es wirkt hautberuhigend, juckreizstillend, entzündungshemmend, reinigend und hautregenerierend. Es ist sehr gut verträglich und besteht aus ausschließlich natürlichen Zutaten.

Rezept_Hautoel

Zutaten:

  • 50 ml Mandelöl oder Jojobaöl
  • 8 Tropfen Nachtkerzenöl (oder Inhalt von drei Nachtkerzenölkapseln)
  • 4 Tropfen ätherisches Rosengeranienöl
  • 8 Tropfen Cajeputöl

Zubereitung:

Die ätherischen Öle und das Nachtkerzenöl in das Trägeröl (Mandel- oder Jojobaöl) geben und gut schütteln. 24 Stunden stehen lassen, dann bei Bedarf bis zu 4 mal täglich auf betroffene Hautstellen auftragen. Es ist auch für Kinder geeignet, jedoch sollte immer eine Verträglichkeitsprobe auf gesunder Haut durchgeführt werden. Unverträglichkeiten sind hier sehr selten, dennoch sollte man das vorher prüfen.

Bei hartnäckigem Juckreiz kann die Konzentration der ätherischen Öle erhöht werden, indem man um jeweils 4 Tropfen erhöht.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Rosen-Duschgel

Mechthilds Blog

Hallo meine Lieben,

dieses Rosen-Duschgel besteht aus nur wenigen aber natürlichen Zutaten, ist preisgünstig, hautfreundlich und frei von Konservierungs- und Farbstoffen. Ehrliche Naturkosmetik!

Rezept_Rosenduschgel

Das Rezept kann in ein Orangen- oder Lavendel-Duschgel abgewandelt werden, indem man statt Rosenblüten Lavendelblüten oder Bio-Orangenschalen und das dazugehörige ätherische Öl verwendet. Ich verzichte auf einen Emulgator und schüttle stattdessen das Gel gut vor dem Gebrauch.

Zutaten:

  • 200 ml Wasser
  • 10 g Kernseife (geraspelt)
  • Blütenblätter einer unbehandelten Rose
  • 1 Esslöffel Mandelöl
  • 5 Tropfen ätherisches Rosengeranienöl oder 2 Tropfen ätherisches  Rosenöl

Zubereitung:

Das Wasser zum Kochen bringen. Die Rosenblätter damit übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Abgießen, dann die Seifenraspel darin auflösen. Unter Rühren abkühlen lassen, Mandelöl und ätherisches Öl unterrühren und in eine Glasflasche abfüllen. Mit einem hübschen Etikett und einem dekorierten Flaschenhals ist dieses Duschgel auch ein schönes Mitbringsel oder Geschenk.

Vor Gebrauch schütteln.  Das Duschgel hält bei Zimmertemperatur etwa vier Wochen.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Selbstgemachtes Nasenspray

Banner-Blog-Minze

Hallo meine Lieben,

dieses selbstgemachte Nasenspray enthält Himalaya-Salz und ätherische Öle und sorgt auf sanfte Weise für eine freie Nase. Besonders geeignet ist es bei allergischer Rhinitis wie Heuschnupfen oder Tierhaarallergie und auch bei einem Stockschnupfen, wenn die Nase verstopft ist.

Rezept_Nasenspray

Kein Nasenspray sollte dauerhaft angewandt werden, auch dieses nicht, aber im Akutfall bietet es schnelle Hilfe, die seinen chemischen Kollegen durchaus das Wasser reichen kann – ohne schädliche Nebenwirkungen.

Zutaten:

  • 20 ml destilliertes Wasser
  • 1 Prise Himalaya-Salz
  • 1 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 1 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 leeres, heiß ausgespültes oder ausgekochtes Sprühfläschchen

Zubereitung:

Zunächst die ätherischen Öle in das Sprühfläschchen geben, dann die Prise Salz. 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Wasser hinzugeben und kräftig schütteln.

Anwendung:

Vor jedem Gebrauch gut schütteln und im Akutfall so oft wie notwendig in jedes Nasenloch sprühen. Das Nasenspray ist ca. zwei Wochen haltbar.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Schlaftee aus Lavendel & Melisse

Banner_Blog_Lavendel

Hallo meine Lieben,

Lavendel ist eine meiner Lieblingspflanzen, und ich habe drei verschiedene Sorten im Garten, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Dieser Schlaftee aus Lavendel und Melisse ist wunderbar, um abends zu entspannen und zur Ruhe zu kommen. Der Tee ist kein klassisches Schlafmittel, doch sowohl Lavendel als auch Melisse wirken beruhigend und entspannend und fördern somit das Einschlafen.

Ich habe ihn aus frischen Kräutern zubereitet, aber ich ernte eine größere Menge und trockne sie, um auch im Winter einen Vorrat zu haben.

a

Zutaten für 2 große Tassen:

  • 2 Rispen Lavendelblüten
  • 1 Stängel Zitronenmelisse
  • 400 ml kochendes Wasser
  • auf Wunsch etwas Honig

Zubereitung:

Die Blüten und Blätter mit dem kochenden Wasser übergießen und 5 bis 8 Minuten ziehen lassen. Abgießen und schluckweise trinken. Ich trinke ihn ungesüßt, wer mag, kann etwas Honig oder etwas Zitronensaft hinzufügen.

Lavendel ist sehr unterschiedlich in der Farbe. Die Sorte, die ich hier verwendet habe, gibt wenig Farbe ab, ist aber sehr intensiv im Geschmack.

Wenn ihr getrocknete Kräuter verwendet, braucht ihr für 400 ml Wasser 2 Teelöffel von der Mischung bzw. 1 Teelöffel Lavendelblüten und 1 Teelöffel Melissenblätter.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Bas Kast: Der Ernährungskompass – Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung

buch-1-web

Hallo meine Lieben,

Bas Kast: Der Ernährungskompass

auf diesem Blog habe ich schon Ernährungsbücher vorgestellt, doch „Der Ernährungskompass – Das Fazit aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung“ von Bas Kast hebt sich von anderen mir bekannten Ernährungsbüchern wohltuend ab. Der Autor entschloss sich nach einer Herzerkrankung mit Anfang 40, der Erkrankung mit Ernährungsumstellung zu Leibe zu rücken. Zwei Jahre lang widmete er sich Ernährungsforschungen und -studien, um festzustellen, dass er sich in einen Dschungel aus widersprüchlichen Lehren begeben hatte. Mit der Fragestellung „was hilft wirklich?“ untersuchte er ausgehend von der Funktionsweise des menschlichen Körpers Studien über die Wirkung von Lebensmitteln auf diese Funktionen. Dabei kristallisieren sich 12 Grundregeln heraus, mit denen man sich nicht nur gesund, sondern auch verjüngend ernähren und altersbedingten Krankheiten vorbeugen kann.

Das Buch enthält keine Ernährungspläne oder Rezepte, aber das ist auch nicht nötig. Mit den Grundregeln und dem Wissen, das er über Lebensmittel zur Verfügung stellt, kann der Leser/die Leserin eine individuelle gesunde Ernährung für sich zusammenstellen.

Mir gefällt Kasts Schreibstil, seine spannende Schilderung von Studien, in denen er Zahlen zu lebenden Geschichten erweckt und dabei wissenschaftliche Erkenntnisse für jeden verständlich erklärt. Ein lohnenswertes, motivierendes Buch für jeden, der sich gesünder ernähren möchte und verstehen möchte, warum sich die Umstellung lohnt.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

LOGO_NEU_01082018

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


Sinnliche Parfum-Creme

Mechthilds Blog

Hallo meine Lieben,

eine sinnliche Parfum-Creme aus naturreinem ätherischen Ölen und biologischen Zutaten ist hautfreundlich und eine gute Alternative zu flüssigen Parfums – und gut geeignet für unterwegs. In der Handtasche läuft sie nicht aus (allerdings wird sie ab 25 Grad flüssig, deshalb trotzdem einen gut verschließbaren Tiegel verwenden). Als Basisöl verwende ich das geruchsneutrale und gut haltbare Jojobaöl.

Rezept_Parfumcreme_2

Zutaten:

  • 20 g Jojobaöl
  • 5 g Sheabutter oder Kakaobutter
  • 3 g Bienenwachs gebleicht
  • 2 Tropfen reines Rosenöl oder 8 Tropfen 10 %iges Rosenöl
  • 10 Tropfen ätherisches Rosen-Geranien-Öl
  • 10 Tropfen ätherisches Grapefruit-Öl
  • 5 Tropfen ätherisches Ylang Ylang Öl
  • 3 Tropfen ätherisches Patchouliöl
  • 2 Tropfen ätherisches Myrtenöl

Zubereitung:

Jojobaöl, Kakao- oder Sheabutter und Bienenwachs in einem Glasgefäß im Wasserbad schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen und die ätherische Öle zugeben. In einen sauberen Tiegel abfüllen und abkühlen lassen. Dann verschließen. Für zuhause verwende ich Glasdöschen, für unterwegs BPA freie Kunststoff-Tiegel.

Diese sinnliche Parfum-Creme am Handgelenk und hinter den Ohren auftragen. Die Creme ist 12 Monate haltbar.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Halspastillen mit Salbei

Banner-Blog-Kraeuter_02

Hallo meine Lieben,

die Natur bietet uns hervorragende Pflanzen, die bei Erkältungen helfen. Diese Halspastillen mit dem Wirkstoff aus Salbei wirken antibakteriell, schmerzlindernd und entzündungshemmend und sind angenehm im Geschmack.

Rosenwasser wirkt beruhigend und Gummi arabicum dient als Verbinder für die Konsistenzgeber. Es  ist ein natürliches Gemisch von Polysacchariden, das aus dem Harz von afrikanischen Akazienbäumen gewonnen wird.

Rezept_Halspastillen.jpg

Zutaten:

  • 7 g Gummi arabicum (Apotheke oder Internet, auf Lebensmittelechtheit achten)
  • 2 Esslöffel frische Salbeiblätter
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 5 ml Rosenwasser
  • 150 ml kochendes Wasser

Zubereitung:

Die klein geschnittenen Salbeiblätter mit dem kochenden Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. In der Zeit den Rohrohrzucker und das Gummi arabicum im Mixer pulverisieren. Das Rosenwasser und 1 Teelöffel des Tees zum Pulver geben und zu einer klebrigen Masse verrühren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben, aber nicht zu flüssig. Aus der Masse kleine Pastillen formen und auf einen mit Puderzucker (den ich auch aus Rohrohrzucker herstelle) bestreuten Teller zum Trocknen legen.

In einem verschließbaren Gefäß aufbewahren. Die Pastillen sind kühl (aber nicht im Kühlschrank) zwei Monate haltbar.

Bei Bedarf vier bis fünf Pastillen über den Tag verteilt lutschen.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Gesundheitstipp: Übelkeit natürlich lindern

Homepage-Banner-Gesundheits

Hallo meine Lieben,

Übelkeit ist ein unangenehmer Zustand und kann verschiedene Ursachen haben: Falsches oder zuviel Essen, zu viel Magensäure, Kreislaufprobleme, Reiseübelkeit, Schwangerschaftsübelkeit oder durch Krankheitserreger ausgelöste Übelkeit.

Als Linderungsmaßnahmen eignen sich folgende Helfer aus der Natur:

Teemischung: Kamillenblüten, Schafgarbenblüten und Pfefferminzblätter zu gleichen Teilen mischen. 1 Esslöffel der frischen Kräuter oder 1 Teelöffel getrocknete Kräuter mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann abgießen, etwas abkühlen lassen und warm, aber nicht heiß schluckweise trinken.

Ingwerwasser: Ein kleines Stück Ingwer entweder wie einen Tee aufbrühen oder in ¼ Liter kaltes Wasser einlegen, 1 Stunde stehen lassen und das Wasser trinken.

Ätherisches Pfefferminzöl: Einen Tropfen reines (!) ätherisches Pfefferminzöl auf den Handrücken geben und ablecken. Das „räumt den Magen auf“ und lindert Übelkeit recht schnell. Das ist vor allem auf Reisen eine wunderbare Hilfe.

Wärme: Ein warmer Bauchwickel oder ein warmes Kirschkernkissen entspannt den verkrampften Oberbauch und tut vor allem Kinder gut. Wenn dabei noch eine Geschichte vorgelesen wird, geht es dem Kind bald besser.

Mandeln: Bei zuviel Magensäure sind Mandeln hilfreich. 4 bis 5 Mandeln sehr langsam und gründlich kauen und dann schlucken. Sie absorbieren überschüssige Magensäure.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Vegane Kräuter-Peelingseife

Banner-Blog-Kraeuter_01.jpg

Hallo meine Lieben,

die Gartensaison hat begonnen, und wer die Arbeit mit der Erde liebt, hat danach hartnäckige Spuren und Flecken an den Händen. Viele Menschen mögen Arbeitshandschuhe nicht, und da Erde in der Regel ungefährlich ist, muss man sie auch nicht zwingend tragen. Um nach der Gartenarbeit wieder auf schonende Weise saubere Hände zu bekommen, stelle ich Euch ein Rezept für eine natürliche vegane Kräuter-Peelingseife vor, die Ihr leicht zuhause herstellen könnt. Statt des üblichen Bienenwachses verwende ich Carnaubawachs, das aus Palmblättern gewonnen wird. Somit ist die Seife auch für Veganer geeignet. Optisch sieht sie zwar eher wie ein Leberknödel aus (ich habe die Seife etwas zu grob geraspelt), aber ich versichere Euch, auf diesem Blog gibt es keine Fleischrezepte 🙂

Rezept_Peelingseife

Zutaten:

  • 5 g Carnaubawachs
  • 50 g Olivenöl-Seife
  • 1 Teelöffel Heilerde
  • 4 Tropfen ätherisches Öl nach Belieben
  • 1 Teelöffel gemahlene getrocknete Kräuter nach Belieben

Zubereitung:

Die Olivenöl-Seife auf einer Küchenreibe in Flocken reiben. Das Carnaubawachs in einem Wasserbad schmelzen, dann die Seifenflocken hinein geben und rühren, bis diese ebenfalls geschmolzen sind. Die Schale aus dem Wasserbad nehmen, ätherisches Öl hinzufügen, dann die Heilerde und die Kräuter. Die Masse gut vermengen und in ein geöltes Förmchen abfüllen. Aushärten lassen, dann aus der Form nehmen.

Wählt das ätherische Öl passend zu den Kräutern. Ihr könnt eine Lavendel-Peeling-Seife mit getrockneten und feingemahlenen Lavendelblüten und -blättern und Lavendelöl verwenden. Für eine blumige Seife getrocknete Rosenblüten und ätherisches Rosengeranien-Öl, für eine frische-fruchtige Seife Pfefferminze oder Basilikum mit Orangenöl.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Gesundheitstipp: Blasenentzündung mit Heilpflanzen behandeln

Homepage-Banner-Gesundheits

Hallo meine Lieben,

manche Frauen kenne sie nur vom Hören, andere haben sie schon schmerzhaft am eigenen Leib erfahren: Die Blasenentzündung. Die Symptome dafür sind Brennen beim Wasserlassen, Schmerzen im Unterleib, manchmal bis in den Rücken ausstrahlend und häufiger Harndrang. Nicht immer sind Antibiotika notwendig. In leichten, unkomplizierten Fällen und im Anfangsstadium genügen meist naturheilkundliche Heilmittel. Halten die Beschwerden nach Einnahme der hier vorgeschlagenen Mittel länger als 24 Stunden an, sollte ein Heilpraktiker oder Arzt aufgesucht werden. Wichtig für den Behandlungserfolg ist der frühzeitige Beginn der Behandlung bei den ersten Anzeichen.

Die wichtigste Maßnahme ist das Ausspülen der Bakterien (meist Colibakterien) mit entzündungshemmenden Tees und Wasser. Die besten Heilpflanzen für die Blase sind das kleinblütige Weidenröschen und die Taubnessel. Sie wirken sehr gut und sind außerdem magenverträglich – im Gegensatz zum Blasentang, der in den meisten Blasentees als Hauptwirkstoff verwendet wird, aber Magenbeschwerden verursachen kann.

Kleinblütiges Weidenröschentee: Er wird klassisch zubereitet: Pro ¼-Liter Tee 1 Teelöffel getrocknetes Kraut verwenden. Mit kochendem Wasser übergießen und 3 bis 4 Minuten ziehen lassen.

Taubnesseltee: Die Wirkstoffe der Taubnessel gehen durch kochendes Wasser kaputt. Deshalb wird das Wasser nur auf etwa 70 Grad erhitzt, damit die Taubnesseln (1 TL getrocknetes Kraut auf 1/4 Liter Wasser) übergossen und 3 Minuten ziehen lassen.

Colibakterien sind ph-empfindlich. Das machen wir uns ebenfalls zunutze. Den Tee abwechselnd mit Zitronenwasser oder Natronwasser trinken (1 TL Zitronensaft auf 250 ml Wasser oder ¼ TL Natron auf dieselbe Menge Wasser).

Parallel kann das homöopathische Komplexmittel Cysto Gastreu eingesetzt werden. Am ersten Tag nimmt man davon mit Abstand zu den Mahlzeiten alle zwei Stunden 12 Tropfen in etwas Wasser, ab dem zweiten Tag 4 x täglich 12 Tropfen.

Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Biologischer Lavendel-Universalreiniger

Banner-Blog-Tuch_02

Hallo meine Lieben,

ein guter Universalreiniger reinigt schonend verschiedenartige Oberflächen, ohne sie anzugreifen und desinfiziert sie. Den Rest erledigt ein Schwamm, ein Mikrofasertuch oder ein Baumwolllappen. Diesen wählt man nach er zu reinigenden Fläche aus. Der biologische Lavendel-Universalreiniger ist für fast alle glatten Oberflächen geeignet. Er ist preisgünstig, verträglich und umweltverträglich. Wenn möglich, fülle ihn in eine Sprühflasche aus Glas oder aus einem wiederverwendbaren Kunststoff.

Biologischer Lavendel-Universalreiniger

Ich habe hier eine Kunststoffflasche verwendet und nur die halbe Menge zubereitet, da ich diesen Reiniger für unseren Wohnwagen verwende.

Zutaten:

  • 1 Teelöffel Oliven-Seife geraspelt
  • 2 Esslöffel heißes Wasser
  • 220 ml Wasser mit Zimmertemperatur
  • 1 Teelöffel Essig
  • 20 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung:

Die geraspelte Olivenölseife in dem heißen Wasser auflösen und etwas abkühlen lassen. Alternativ 1 Esslöffel flüssige Neutralseife verwenden. Dann alle anderen Zutaten hinzufügen, gut vermischen und in eine Sprühflasche abfüllen. Statt Lavendelöl könnt ihr auch ätherisches Orangenöl oder Zitronenöl verwenden.

Anwendung:

Auf die zu reinigenden Flächen sprühen und mit einem feuchten Tuch oder Schwamm sauber wischen.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Gesundheitstipp: Schwedenbitter

Homepage-Banner-Gesundheits

Hallo meine Lieben,

diesen Monat möchte ich Euch ein Naturheilmittel vorstellen, das in jede Hausapotheke gehört, weil es so vielseitig einsetzbar ist: Der Schwedenbitter, ein über 400 Jahre altes Rezept, das von dem schwedischen Chemiker Urban Hjärne im 17. Jahrhundert entwickelt wurde, und im 18. Jahrhundert von dem schwedischen Arzt Claus Samst wieder entdeckt wurde, nachdem es in Vergessenheit geraten war. Zu seiner Bekanntheit verhalf dem Schwedenbitter die Österreicherin Maria Treben in den 1980er Jahren in ihrem Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“, in dem sie ausführlich seine Anwendungsarten beschreibt. Sein ursprünglicher Name lautete „Elixir amarum Hjaerneri ad vitam longam“ (bitteres Heilmittel von Hjärne für ein langes Leben). Hjärne wurde 83 Jahre alt, was für Ende des 17. Jahrhunderts ein biblisches Alter war, und Claus Samst starb mit 104 Jahre bei bester Gesundheit an einem Reitunfall. Beide schworen auf das Elixier.

Es gibt zwei Formen, den kleinen und den großen Schwedenbitter. Fertigpräparate des Schwedenbitters gibt es reichlich auf dem Markt, ich empfehle jedoch, die Kräutermischungen zu kaufen und das Mittel selbst anzusetzen. Ich beziehe meine Kräuter von Kräuterhaus Klocke, das mein Vertrauen genießt. (Und ich habe keinen Empfehlungsvertrag mit ihnen!) Viele Apotheken und Reformhäuser bieten sie ebenfalls an. Die bei Maria Treben beschriebenen Anwendungen beziehen sich alle auf den kleinen Schwedenbitter. Nun versteht Ihr, weshalb man am besten die fertige Kräutermischung kauft. Die einzelnen Kräuter liegen unterhalb der Mindestverkaufsmenge.

Die Rezeptur dafür ist:

  • Myrrhe 3,3 g
  • Safran 0,14 g
  • Wermut 6,7 g
  • Sennesblätter 6,7 g
  • Rhabarberwurzel 6,7 g
  • Weißer Kampfer 6,7 g
  • Zitwerwurzel (weißer Kurkuma) 6,7 g
  • Mannasaft 6,7 g
  • Eberwurzwurzel 3,3 g
  • Angelikawurzel 6,7 g

Nun versteht Ihr, weshalb man am besten die fertige Kräutermischung kauft. Die einzelnen Kräuter liegen unterhalb der Mindestverkaufsmenge. 

Zubereitung: 

Die Kräuter in einem verschließbaren Glasgefäß (ideal ist eine Braunglasflasche) mit einem Liter Wodka oder Kornschnaps (38 – 40 %) ansetzen und an einem warmen Ort zwei Wochen ziehen lassen. Dabei täglich einmal schütteln. Danach den Ansatz bei Zimmertemperatur stehen lassen. Nach drei Monaten abgießen und durch einen Kaffeefilter abseihen und in eine dunkle Flasche abfüllen.

Anwendung:

Der Schwedenbitter wird in der Regel mit Wasser verdünnt angewandt. Er kann äußerlich und innerlich angewandt werden. Ich nehme ihn bei Bedarf in Tee ein, so habe ich die Wirkung der Kräuter ohne den Alkohol, der im Tee schnell verfliegt. Und hier folgen einige Anwendungen aus der „Alten Handschrift“, wie Maria Treben sie in ihrem Buch zitiert:

„Wenn man öfters daran riecht oder schnupft, den Kopfwirbel befeuchtet, einen feuchten Lappen auf den Kopf legt, vertreiben sie Schmerz und Schwindel, stärken das Gedächtnis und das Gehirn. Sie helfen gegen trübe Augen, nehmen Röte und alle Schmerzen, selbst wenn die Augen entzündet, trüb oder verschwommen sind. Sie vertreiben auch die Flecken und den Grauen Star, wenn man rechtzeitig die Augenwinkel befeuchtet oder einen feuchten Lappen auf die geschlossenen Augen legt. Bei Zahnschmerzen gibt man in etwas Wasser einen Esslöffel voll dieser Tropfen und behalte sie einige Zeit im Mund oder man befeuchte den schmerzenden Zahn mit einem Lappen. Der Schmerz verschwindet und die Fäulnis klingt ab. Wenn der Hals erhitzt oder wund ist, so daß man Speis und Trank schwer schlucken kann, so nehme man morgens, mittags und abends von den Tropfen. Sie nehmen die Hitze und heilen den Schlund. Hat man Magenkrämpfe, so nehme man einen Esslöffel voll. Sie zerteilen im Leib die Winde und kühlen die Leber, vertreiben alle Magenleiden und die der Eingeweide und helfen bei Stuhlverstopfung. Bei Ohrenschmerzen und Ohrensausen befeuchte man ein Bäuschchen und stecke es ins Ohr. Sie dienen den Kindern und Erwachsenen bei Würmern, nur muß man sie den Kindern nach Alter verabreichen. [Anmerkung von mir: In warmem Wasser] Wenn eine Frau ihre monatliche Blutung verliert oder diese zu stark hat, nimmt sie diese Tropfen drei Tage ein und wiederholt dies zwanzig mal. Es wird, was zuviel ist, stillen und was zu wenig ist, ausgleichen. Sie nehmen alle Narben, auch wenn sie noch so al sind, Wundmale und Schnitte, wenn man sie 40 mal damit anfeuchtet [Anmerkung von mir: 40 Tage]. Alle Wunden, die mit diesen Tropfen geheilt werden, hinterlassen keine Narben. Bei Blutarmut bringen sie die verlorene Farbe wieder, wenn die Tropfen eine zeitlang morgens genommen werden. Sie reinigen das Blut und bilden neues, auch fördern sie dessen Umlauf. Rheumatische Schmerzen in den Gliedern werden genommen, wenn man die Tropfen morgens und abends einnimmt und auf die schmerzenden Stellen feuchte Lappen legt. Wer nachts nicht gut schlafen kann, nehme vor dem Schlafengehen von diesen Tropfen. Bei nervöser Schlaflosigkeit einen mit verdünnten Tropfen befeuchteten Lappen aufs Herz legen. Einen Betrunkenen kann man mit zwei Esslöffel davon auf der Stelle nüchtern machen.“

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Biologischer Holzboden-Reiniger

Banner-Blog-Holz_01

Hallo meine Lieben,

Holzböden sind natürlich und bei richtiger Pflege auch langlebig. Ein biologischer Holzboden-Reiniger bekommt Holzböden am besten. Der Boden wird nicht nur schonend gereinigt, auch die Umwelt wird geschont, und Krabbelkinder und Haustiere werden keinen schädlichen Chemikalien ausgesetzt. Holz mag keine Säuren, deshalb muss die Waschsubstanz auf Öl-Basis beruhen. Auch heftiges Schrubben sollte vermieden werden.

Vor der Anwendung des Reinigers sollte der Boden gefegt oder Staub gesaugt werden, um losen Schmutz zu beseitigen und Kratzer zu vermeiden. Der Reiniger ist schnell hergestellt, und ich empfehle, ihn vor jeder Reinigung frisch zu mischen und nicht auf Vorrat herzustellen.

Rezept_Holzreiniger

Zutaten:

  • 1 Sprühflasche
  • ½ Liter Wasser
  • ½ Teelöffel reine flüssige Olivenölseife oder Kastilienseife
  • 4 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung und Anwendung:

Alle Zutaten in eine Sprühflasche geben und gründlich vermischen. An einer unauffälligen Stelle testen, ob das Holz den Reiniger verträgt. In der Regel ist das der Fall, aber testen ist sicherer.

Dann den Boden quadratmeterweise einsprühen und mit einem trockenen Mikrofasertuch an einem Wischmop in Richtung der Holzmaserung über die eingesprühte Stelle wischen. Quer zur Maserung wischen! Immer nur etwa einen Quadratmeter bearbeiten, damit die Flüssigkeit nicht ins Holz dringt und es nicht aufquillt. Das Mikrofasertuch auswringen, wenn es zu feucht geworden ist. Holzböden dürfen nur feucht gewischt werden, unabhängig vom Reiniger, der verwendet wird.

Der Reiniger hinterlässt einen sauberen gepflegten Boden mit leichtem Glanz und angenehmem Lavendelduft. Lavendel wirkt außerdem desinfizierend!

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Fußbad gegen Pilzinfektion

Hallo meine Lieben,

manche Menschen sind anfällig dafür, andere gar nicht. Fußpilz kann recht hartnäckig sein, doch es gibt hervorragende ätherische Öle, die hier in einem Fußbad oder pur aufgetragen gute Abhilfe schaffen. Bei Neigung zu Fußpilz, der nur in saurem, feuchten Milieu gedeihen kann, sollte man auf eine basische Ernährung achten und eine Zeit lang auf Zucker verzichten. Tägliches Socken-Wechseln und Zuhause ohne Schuhe gehen helfen, das feuchte Milieu zu ändern.

Rezept_Fussbad

Zwei antimykotische (pilzabtötende) ätherische Öle sind das bekannte Lavendelöl und das weniger bekannte Wintergrünöl mit seinen desinfizierenden und schmerzlindernden Eigenschaften. Lavendelöl kann nach dem Fußbad auch pur auf befallene Stellen am Fuß aufgetragen werden, Wintergrünöl sollte nur verdünnt angewandt werden.

Zutaten für eine Fußwanne:

  • warmes aber nicht zu heißes Wasser
  • 2 – 3 Esslöffel Totes-Meer-Badesalz
  • 4 Tropfen ätherisches Wintergrünöl
  • 4 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 Esslöffel Sahne, für veganer Reiscreme
  • Kokosöl zum Einreiben nach dem Bad

Zubereitung:

Das  Meersalz im Wasser auflösen, die ätherischen Öle mit der Sahne oder der Reiscreme verrühren (die Sahne wirkt als Emulgator), dann in das Salzwasser geben und umrühren. Die Füße darin etwa 15 Minuten baden, bei Bedarf etwas warmes Wasser nachgießen, wenn es abkühlt. Anschließend die Füße  abtrocknen (nicht abspülen!) und mit Kokosöl (das ebenfalls gegen Pilze wirkt) einreiben.

Bei Fußpilzbefall kann das Bad täglich wiederholt werden.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Energetisieren von Wohnräumen

Banner_Blog_Lavendel

Hallo meine Lieben,

dies ist die Fortsetzung von meinem Beitrag „Energetische Wohnungs- & Hausreinigung“ von letzter Woche. Wenn Ihr Eure Wohnräume aufgeräumt, geputzt und energetisch gereinigt habt, fühlt Ihr Euch vermutlich bereits besser und freier und Eure Räume erscheinen Euch heller. Nun könnt Ihr das noch verstärken, indem Ihr die Energie in den Räumen erhöht.Rezept_Energetisieren

Dazu gebe ich Euch hier einige Tipps. Nutzt diese für Eure Wohnräume. Schlafzimmer können ebenfalls energetisiert werden, hier wählt man jedoch Utensilien, die ein angenehmes Raumklima schaffen, ohne aufmunternd zu wirken.

Eine der besten Maßnahmen für gute Energien sind qualitativ hochwertige naturreine ätherische Öle (Sandra Sommer: Duftmedizin für Anfänger), die mittels eines Ultraschall-Diffusors im Raum verteilt werden. Ätherische Öle wirken über unsere Nase direkt auf unser limbisches System ein und erzeugen ein angenehmes Gefühl (vorausgesetzt, wir mögen den Duft). Ich habe sowohl in der Praxis als auch zuhause immer ätherische Öle zur Hand und verwende sie täglich (außer wenn im Sommer die Fenster geöffnet sind). In der Praxis gibt es in meinem Wartezimmer immer einen Duft der Woche, sodass die Patienten Abwechslung erleben.

Nun eine paar Vorschläge mit Ölen und ihren Wirkungen. Verwendet sie am Anfang einzeln, wenn Ihr mit ihnen vertraut seid, könnt Ihr auch kombinieren:

  • Mandarine: wirkt fröhlich und besänftigend. Kinder mögen den Duft gerne
  • Orange: fördert Freude und Optimismus und ist stärker als Mandarinenöl
  • Muskatellersalbei: wirkt stimmungsaufhellend bei Niedergeschlagenheit
  • Thymian: wirkt stärkend auf das Immunsystem und desinfiziert die Luft bei Erkältungen
  • Lavendel: wirkt beruhigend und besänftigend

Eine weitere Möglichkeit sind Edelsteine. Jeder Stein hat eine Heilwirkung, die er als Schwingung in den Raum gibt. Auch dazu gebe ich Euch einige Vorschläge:

  • Bergkristall: wirkt klärend, fördert Konzentration und gibt Kraft
  • Rosenquarz: fördert Mitgefühl, Verständnis und Frieden und öffnet das Herz
  • Orangencalcit: bringt Wärme und Freundlichkeit in den Raum
  • Amethyst: fördert die Entwicklung und „schluckt“ negative Energien
  • Schwarzer Turmalin: neutralisiert Elektrosmog

Energiebilder können nach Farbe und Motiv bestimmte Energien in Räume bringen.

  • Die Leminskate (liegende Acht) und
  • die Blume des Lebens (siehe Bild) sind harmonisierende Symbole,
  • Wasserfallbilder beleben einen Raum,
  • Bilder von Vögeln fördern die Geselligkeit und das Miteinander, um nur einige Beispiele zu nennen.

Hört auf Euer Gefühl, wenn es darum geht, Eure Räume zu energetisieren. Spürt hinein, was Euch gut tut und experimentiert damit.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Sandra Sommer: Duftmedizin für Anfänger

buch-1-web

Hallo meine Lieben,

in den letzten Blogbeiträgen habe ich häufig ätherische Öle erwähnt. Wer sich damit näher beschäftigen möchte, findet in „Duftmedizin für Anfänger“ von Sandra Sommer ein schönes, gut strukturiertes Einsteigerbuch, in dem die wichtigsten ätherischen Öle und ihre Wirkungen beschrieben werden.

Sandra Sommer: Duftmedizin für Anfänger

Es ist überschaubar, gibt einen Überblick über ätherische Öle von A bis Z im Sinne eines Nachschlagewerkes, gefolgt von Anwendungsmöglichkeiten wie Inhalieren, Verdampfen, Massagen bis zum Tee. Dem folgt ein Kapitel über medizinische Anwendungen alphabetisch nach Symptomen sortiert, sodass man schnell das passende ätherische Öl für bestimmte Beschwerden nachschlagen kann.

Dann stellt Sandra Sommer fünf ätherische Öle vor, die in der Hausapotheke vorhanden sein sollten und deren Wirkungen. Den Abschluss des Buches bilden Hinweise zur Herstellung von Parfümölen und Raumsprays mit Rezepturen. Und das alles packt sie in 78 Seiten für knapp 6 Euro.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

LOGO_NEU_01082018

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Naturparfum – blumig-feminin

Banner_Blog_Lavendel

Hallo meine Lieben,

aus ätherischen Ölen lassen sich mit wenig Aufwand natürliche Parfums herstellen, die nicht nur einen Wohlgeruch verbreiten, sondern auch eine Heilwirkung haben. Viele Parfum-Hersteller verwenden synthetische Duftstoffe, die bei empfindlichen Menschen Hautirritationen hervorrufen können und eine Heilwirkung haben diese natürlich nicht. Dieses Naturparfum riecht blumig-feminin, es wirkt aufmunternd und stimmungsaufhellend.

Naturparfum - blumig-feminin

Wenn ich das Parfum gemischt habt, lasst es zwei Wochen an einem dunklen, nicht zu warmen Ort stehen, damit sich die Aromen miteinander verbunden können. Danach könnt ihr es anwenden. Achtet darauf, dass „100% naturrein“ auf den verwendeten Fläschchen steht.

Zutaten:

  • 10 ml Weingeist (Apotheke)
  • 8 Tropfen ätherisches  Patchouli-Öl
  • 6 Tropfen Jasmin-Öl
  • 2 Tropfen Ylang-Ylang-Öl
  • 12 Tropfen Lavendel-Öl

Zubereitung:

Den Weingeist in eine kleine Glasflasche mit Tropf-Verschluss oder Sprüheinsatz füllen. Die ätherisches Öle tropfenweise hinzufügen und einmal sanft schütteln. Die Mischung zwei Wochen ziehen lassen, dann anwenden. Je nach Geschmack kann die Menge der Öle variiert werden. Als Grundregel gilt: 18 bis 20 Tropfen ätherisches Öl auf 10 ml Weingeist. Ich stelle mein Parfum immer in kleinen Mengen her, da es recht ergiebig ist und ich Abwechslung bei meinen Düften mag.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Weihnachtlicher Punsch (alkoholfrei)

Banner-Blog-Gewuerze_01

Hallo meine Lieben,

Rezept_Punsch

Glühwein und Punsch gehören zu Weihnachten wie Lebkuchen und Spekulatius. Heute stelle ich Euch eine alkoholfreie Version vor, die lecker schmeckt und keinen dicken Kopf am nächsten Tag mit sich bringt. Auch Kinder können diesen Punsch trinken.

Zutaten:

  • 1 Liter Bio-Traubensaft
  • ½ Liter Bio-Apfelsaft
  • 2 Esslöffel Holunderblüten-Sirup
  • 3 Nelken
  • 1 Stange Zimt
  • Saft einer halben Bio-Zitrone
  • Saft einer Bio-Orange

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen. Dann wegziehen von der Herdplatte, 8 Minuten ziehen lassen, dann die Nelken und die Zimtstange herausnehmen und den Punsch servieren. Für Kinder noch etwas länger abkühlen lassen!

Dazu passt weihnachtliches Gebäck, das nicht zu dominant gewürzt ist, zum Beispiel Christstollen, Nussmakronen oder Butterplätzchen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Kartoffelkur für schöne Hände

Banner-Blog-Zitrone_01

Hallo meine Lieben,

im Winter leiden viele Menschen an rauen, rissigen Händen. Die kalte Luft draußen und trockene Heizungsluft drinnen setzen den Händen zu. Die Kartoffelkur ist eine preisgünstige, wirksame Verwöhnmaske für strapazierte Hände, die die Hände mit Mineralien und B-Vitaminen versorgt. Die Zutaten dafür habt Ihr vermutlich immer zuhause. Diese Behandlung besteht aus zwei Teilen: Einem Peeling und einer Kurmaske.

Rezept_Kartoffelkur

Zutaten für das Peeling:

  • 1 Teelöffel Handcreme
  • 1 Teelöffel grober Rohrohrzucker

Zutaten für die Kurmaske:

  • 1 mittelgroße weich gekochte geschälte Kartoffel
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 3-4 Tropfen Bio-Zitronensaft

Zubereitung und Anwendung:

Für das Peeling die Handcreme mit dem Zucker verrühren, auf den Handrücken auftragen und einmassieren. Dabei lösen sich trockene Hautschüppchen. Anschließend abwaschen und dasselbe mit der anderen Hand durchführen.

Dann die Kartoffel mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft zu einem Brei zerdrücken, auf die Hände auftragen (hier braucht ihr Hilfe), mit Frischhaltefolie umwickeln und 15 Minuten einwirken lassen. Dann mit lauwarmem Wasser abspülen. Die Hände sind wunderbar weich und geschmeidig nach dieser Anwendung.

Hinweis: Bitte die Kartoffel NICHT in Salzwasser kochen. Salz entzieht der Haut Feuchtigkeit, und das wäre hier kontraporduktiv!

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Kräutersalz mediterran

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Kräutersalz ist einfach und günstig herzustellen, und es kann in unzähligen Geschmacksvarianten kombiniert werden. Es lohnt sich auch von der Qualität her, denn je frischer die Kräuter verarbeitet werden, desto stärker ist das Aroma. Ich stelle relativ kleine Mengen her, dafür aber verschiedene Sorten. In meinem Hochbeet habe ich viele verschiedene Kräuter gepflanzt, die ich am liebsten frisch verwende, aber für die kalte Jahreszeit und für Zeiten, in denen das Kochen schnell gehen muss, greife ich gerne auf meine Kräutersalze zurück. Hier stelle ich Euch mein mediterranes Salz vor:

Rezept_Kraeutersalz

Zutaten:

  • 100 g grobes Himalayasalz

Jeweils 4 Stängel von folgenden Kräutern:

  • Oregano
  • Grüner Basilikum (meiner blühte, ich habe die Blüten mitverwendet)
  • Roter Basilikum
  • Thymian
  • Zitronenthymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Teelöffel Chiliflocken (diese kaufe ich im türkischen Supermarkt)

Zubereitung:

Die Kräuter an einem warmen trockenen Ort trocknen. Im Sommer lege ich sie auf Küchenkrepp auf den Dachboden, im Winter hänge ich sie an die Wäscheleine im Heizungsraum (wenn ich im Winter Kräutersalz zubereite. In der Regel bereite ich es im Sommer und Herbst zu). Nach etwa 4 bis 6 Tagen sind die Kräuter gut getrocknet. Ich trockne sie nicht im Backofen, aber ein Dörrapparat lässt sich dafür gut verwenden.

Die Knoblauchzehe schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese ebenfalls auf einem Küchenkrepp an einem trockenen warmen Ort trocknen lassen.

Alle Zutaten in einen Mixer geben und kurz kleinmixen. Wie grob oder fein ihr das Salz mixt, hängt von Eurer Vorliebe ab.  Das Kräutersalz in ein Schraubglas füllen und lichtgeschützt aufbewahren.

Dieses Salz eignet sich für mediterranes Gemüse, für Nudelsoßen, Pizza, für ein Kräuterbaguette (mit Butter vermischt) und für Tomaten mit Mozzarella (und ohne Mozzarella).

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Nährendes Gesichtsöl

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

ich liebe selbstgemachte Pflegeprodukte. Sie enthalten nur Inhaltsstoffe, die mir guttun, und ich kann sie optimal meinen Bedürfnissen anpassen. Ein Gesichtsöl ist eine sehr vielseitige Pflege und Öl bedeutet nicht automatisch „fettig.“

Rezept_Gesichtsoel

Das Basis- oder Trägeröl kann pflegend, nährend oder feuchtigkeitsspendend sein. Die Aromaöle werden ebenfalls nach Hauttyp gewählt und können entzündungshemmend, beruhigend, anregend oder regenerierend sein. Das folgende Gesichtsölrezept ist eine nährende, regenerierende Pflege für eher trockene Haut. Ich stelle es in kleinen Mengen her, da ich gerne zu verschiedenen Jahreszeiten eine andere Mischung wähle.

Zutaten:

  • 15 ml Jojobaöl
  •  5 ml Nachtkerzenöl
  • 2 Tropfen Geraniumöl
  • 1 Tropfen echtes Rosenöl
  • 2 Tropfen Rosenholzöl
  • Inhalt einer Kapsel pflanzliches Vitamin E

Zubereitung:

Die Pflanzenöle mischen, den Inhalt der Vitamin E Kapsel zugeben, dann die ätherischen Öle dazugeben und kräftig schütteln. Aromaöle und Mischungen damit sollten immer in ein dunkles Fläschchen mit einem genügend großen Locheinsatz gefüllt werden. So halten sie 9 bis 12 Monate.

Anwendung:

Nach der Gesichtsreinigung einige Tropfen des Gesichtsöls auf die noch leicht feuchte Haut einmassieren.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Basische Gesichtscreme

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

wie im Gesundheitstipp auf meiner Website angekündigt, stelle ich Euch heute ein Rezept für eine basische Gesichtscreme vor. Sie ist einfach herzustellen, benötigt nur wenige Zutaten und ist, da sie keine Wasserphase enthält, auch ohne Konservierung 3 Monate bei Zimmertemperatur und 6 Monate im Kühlschrank haltbar. Sie sollte auf die gereinigte, noch leicht feuchte Haut aufgetragen werden. Ich empfehle, das Gesicht nach dem Waschen mit dem Amethyst-Gesichtswasser das abzutupfen und dann die Creme aufzutragen.

Basische Gesichtscreme

Shea-Butter und Kakaobutter enthalten Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Beta-Carotin und Allantoin. Sie beruhigen gereizte Haut und machen sie geschmeidig und weich. Grapefruitkernextrakt wirkt entzündungshemmend und desinfizierend. Ein Tropfen davon genügt! Mandelöl ist ein idealer Feuchtigkeitsspender, enthält Vitamin A und Vitamin E. Kokosöl ist ein mildes, auch für Babies geeignetes Hautpflegemittel. Es enthält Fettsäuren, die antibakteriell, antiviral und antimykotisch wirken. Es zieht ebenfalls gut ein und macht die Haut glatt.

Zutaten:

  • 25 g Shea-Butter
  • 5 g Kakaobutter
  • 10 ml Kokosöl
  • 10 ml Mandelöl
  • 1 Tropfen Grapefruitkernextrakt
  • Auf Wunsch 1 Tropfen Geraniumöl oder Rosenöl

Zubereitung:

Die Sheabutter und die Kakaobutter in einem Wasserbad langsam erhitzen bis sie schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Komplett abkühlen lassen und in ein ausgekochtes Schraubglas füllen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Dietmar Ferger: Jungbrunnenwasser

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

wir alle wissen, dass Wasser eine wichtige Lebensgrundlage ist. Der menschliche Körper besteht zu 80 Prozent aus Wasser und benötigt im Schnitt 0,3 Liter Wasser pro 10 kg Körpergewicht täglich. Reines, aktives ionisiertes, basisches Wasser erfüllt dieses Bedürfnis am besten.Rezept_Jungbrunnenwasser

Dietmar Ferger beschäftigt sich in diesem Buch ‚Jungbrunnenwasser‘ umfassend und kompetent mit der Theorie, dass basisches Aktivwasser das beste Trinkwasser für uns Menschen ist. In Asien ist das schon lange bekannt. Dieses Buch ist gleichzeitig ein Lehr- und Anwenderbuch für jeden, der die Wirkung von basischem Aktivwasser auf die Gesundheit verstehen und umetzen möchte.

Ferger erklärt, was chemisch und physikalisch mit aktiviertem Wasser geschieht und was es im Körper bewirkt. Dann geht er auf verschiedene Methoden der Aktivierung und Ionisierung ein und beschreibt deren Vor- und Nachteile. Obwohl er sehr detailliert schreibt, ist es dank zahlreicher Schaubilder gut verständlich und eröffnet dem Leser neue Einsichten über die Wichtigkeit von gesundem Wasser und die beachtlichen gesundheitlichen Auswirkungen. Wer nach der Lektüre dieses Buches noch zu gesüßten, kohlensäurehaltigen Getränken greift – dem ist  nicht zu helfen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

After-Sun-Gel

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Rezept_After-Sun-Gel

nachdem ich euch letzte Woche ein Rezept für eine Sonnencreme vorgestellt habe, folgt nun ein Rezept für ein superschnelles hautberuhigendes After-Sun-Gel. Nach einem Sonnenbad benötigt die Haut kühlende, beruhigende Substanzen. Es ist einfach, preisgünstig und ölfrei, deshalb kommt es wie die Sonnencreme ohne Emulgatoren aus. Im Kühlschrank hält das Gel etwa vier Wochen. Es ist empfehlenswert, es kühl zu verwenden. Am besten füllt Ihr es in eine Sprühflasche.

Zutaten:

  • 200 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Kamillenblüten
  • 2 Dolden frische Lavendelblüten oder 1 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten
  • 100 ml Aloe-vera-Gel (Tipp: in südeuropäischen Ländern bekommt Ihr das oft günstig. Also aus dem Urlaub mitbringen!)

Das Wasser zum Kochen bringen, 3 Minuten kochen lassen, dann die Kamillen- und Lavendelblüten damit übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Abgießen durch einen Kaffeefilter und komplett abkühlen lassen.

Dann 100 ml davon in eine Sprühflasche geben, das Aloe-vera-Gel dazugeben und gründlich vermengen. Vor jedem Gebrauch schütteln. Zur Anwendung auf die Haut sprühen und mit den Händen verteilen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Bio Make-up-Entferner

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

selbstgemachte Kosmetik- und Pflegeprodukte sind gesund für Mensch und Umwelt, ist verträglich und überdies preisgünstig. Dieser Bio Make-up-Entferner, der auch als Waschlotion verwendet werden kann, reinigt das Gesicht gründlich und dennoch schonend.

Bio Make-up-Entferner

Zutaten:

  • 200 ml Mandelmilch ungesüßt
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Natron
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung:

Die Mandelmilch in einen Topf geben, die Maisstärke hinzufügen, mit einem Schneebesen durchrühren und auf dem Herd bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Eine Minute unter ständigem Rühren kochen lassen, dann von der Platte ziehen und abkühlen lassen.

Wenn die Mischung lauwarm ist, den Honig, das Natron und das Lavendelöl zufügen und gut unterrühren. Komplett abkühlen lassen und in ein sauberes Schraubglas abfüllen.

Anwendung: Die Lotion die Haut einmassieren, kurz einwirken lassen, dann gründlich abspülen. Im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält der Bio Make-up-Entferner eine Woche.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger

Öl-Salz-Körperpeeeling

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

einmal pro Woche sollte man ein Körperpeeeling durchführen, um Hautschüppchen zu entfernen und der Haut wieder zu einem strahlenden Aussehen zu verhelfen. Das Öl-Salz-Peeling ist eine preisgünstige, gesunde Lösung, und die Zutaten dafür hat man immer zuhause und sind schnell gemischt. Es ist sanfter als käufliche Peelings, da diese meist zerkleinerte Fruchtkerne (z.B. Aprikosenkerne), die die Haut reizen und Mikroverletzungen hervorrufen können. Ich bereite mein Peeling immer frisch zu, also in kleinen Mengen für eine Anwendung.

Rezept_Koerperpeeeling_2

Zutaten:

  • 1 gehäufter Esslöffel Himalayasalz oder Meersalz
  • 1 bis 1 ½ Esslöffel Mandel-,  Sonnenblumen- oder Maiskeimöl
  • 1 bis 2 Tropfen ätherisches Öl nach Geschmack. Ich verwende gerne Ylang-Ylang oder Jasminöl
  • 1 Massagehandschuh, Luffaschwamm oder Peelingschwamm

Zubereitung und Anwendung:

Salz, Öl und ätherisches Öl vermischen. Die Anwendung in der Dusche oder Badewanne durchführen. Ein Handtuch bereithalten.

Den Körper mit dem Salzöl bis auf Gesicht und Genitalien einreiben. Mit dem Peelingschwamm die Haut kräftig „abbürsten.“ Dabei lösen sich abgestorbene Hautschüppchen. Danach die Haut mit lauwarmem Wasser abduschen bis alle Salzrückstände entfernt sind.

Abtrocknen und die Haut mit einem Körperöl oder einer milden Bodylotion eincremen und das zarte Hautgefühl genießen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Gänseblümchentee

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

inzwischen blühen Gänseblümchen überall unermüdlich, und wir können diese Heilpflanze bis zum Spätsommer nutzen. Gänseblümchentee ist ein hervorragendes Heilgetränk, schnell hergestellt und durchaus wohlschmeckend, und frisch gepflückt schmeckt er am besten. Er regt den Appetit und den Stoffwechsel an, wirkt leberreinigend und hilft bei Husten und Schnupfen. Äußerlich kann man ihn als Umschläge bei Akne, Ekzemen und Milchschorf anwenden (abgekühlt). Außerdem liefert diese Pflanze einige Vitalstoffe wie Vitamin A und B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium.

Rezept_Gaensebluemchentee

Zubereitung:

10 bis 15 Blütenköpfe mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen und 8 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Bei getrockneten Blüten 1 Esslöffel getrocknete Blüten auf einen halben Liter Wasser verwenden.

Bitte keinen Zucker im Gänseblümchentee verwenden. Honig ist erlaubt und bei der Verwendung als Hustentee sogar erwünscht.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Aventurin-Massageöl

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Aventurin-Massageöl

wenn Ihr ein schnell herzustellendes wirksames Öl für verspannte Muskeln braucht, dann habe ich hier das perfekte Rezept für Euch: Ein Aventurin-Massageöl ist einfach herzustellen, eignet sich sehr gut als „Last-minute-Geschenk“ und hat eine bonsonders wohltuende muskelentspannende, krampflösende sowie schmerzstillende Wirkung. Ich liebe es!

Zutaten:

  • 200 ml Olivenöl (ersatzweise Sonnenblumenöl, aber Olivenöl ieignet sich besser)
  • 1 gereinigten polierten Aventurinstein oder 2-3 kleine Aventurinsteine
  • 1 Flasche (ich verwende eine mit Pumpspender)

Zubereitung:

Den Aventurin unter fließend kaltem Wasser waschen und für 2 bis 3 Stunden auf ein sonniges Fensterbrett legen. Dann in eine Flasche legen (die Öffnung darf nicht zu klein sein) und mit Olivenöl füllen. Vor dem ersten Gebrauch sollte der Stein mindestens 2 Stunden im Öl ziehen. Er bleibt darin liegen, bis das Öl aufgebraucht ist. Dann wird der Stein entnommen, wieder gereinigt und aufgeladen und kann dann wieder verwendet werden.

In der Steinheilkunde gilt der Aventurin als „Universalheilmittel“. Er ist sehr vielseitig einsetzbar. In erste Linie ist er ein Herzstein und hilft bei Herzerkrankungen. Er wirkt schmerzlindernd und kann auf schmerzende Stellen aufgelegt werden. Aventurinwasser hilft bei Verdauungsstörungen und bei gereizter Haut. Seelisch hilft er, tiefsitzende Ängste zu lösen und stärkt das Selbstvertrauen. Er fördert Erholung und Regeneration.

Wenn Ihr noch mehr über Heilsteine erfahren und noch mehr Rezepte kennenlernen möchtet, empfehle  ich Euch mein Seminar „Edelsteintherapie: Heilen mit Steinen für Gesundheit und Wellness“ am 27. April 2018 von 9.00 bis 17.00 Uhr. Wenn Ihr Euch für dieses Seminar anmelden möchtet, verwendet dazu das Anmeldeformular auf meiner Website. Weitere Infos zu diesem Seminar findet Ihr unter www.praxis-wenzelburger.de/seminare/edelsteintherapie

Ich freue mich auf Euch!

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Regenerierendes Calendula Handbad

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Im Winter leiden unsere Hände unter der trockenen, kalten Luft und werden leicht spröde, rissig und manchmal auch leicht entzündet. Sie reagieren dann empfindlich auf Alltagskontakte wie Spülmittel, Staub, Putzmittel und manchmal sogar auf scharfe oder saure Lebensmittel. Es ist wohltuend, den Händen ab und zu ein Handbad mit natürlichen, pflegenden Inhaltsstoffen zu gönnen. Dieses regenerierende Calendula Handbad mit Calendulablüten und Rosengeranienöl ist perfekt geeignet, um Euren Händen in dieser Jahreszeit etwas Gutes zu tun.

Regenerierendes Calendula Handbad

Zutaten:

  • 1 große Schüssel
  • 1 Esslöffel Calendulablüten
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Sahne (für Veganer: Mandelmilch)
  • 1 Teelöffel Biohonig (für Veganer: Ahornsirup)
  • 4 Tropfen ätherisches Rosengeranienöl

Zubereitung: 

Die Calendulablüten in ein Teesieb oder Tee-Ei geben und in der Schüssel mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen. Fünf Minuten ziehen lassen, dann Teebsieb entfernen. Einen 3/4  Liter lauwarmes Wasser zugeben, dann alle anderen Zutaten unterrühren. Ein kleines Handtuch und Baumwollhandschuhe bereithalten.

Die Temperatur prüfen, evtl. etwas kühles Wasser zugeben, so dass das Handbad angenehm warm aber nicht zu heiß ist. Hände für 10 bis 12 Minuten darin baden, dann herausnehmen und mit dem Handtuch trocken tupfen. Nicht abwaschen! Baumwollhandschuhe anziehen und die Pflegestoffe noch für ½ Stunde einziehen lassen. Sie machen die Haut samtweich.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Gersten-Gesichtswasser nach Hildegard von Bingen

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

dieses Gersten-Gesichtswasser nach Hildegard von Bingen reinigt mild und pflegt die Haut. Es ist besonders empfehlenswert im Winter, wenn die Haut durch kalte Winterluft und Heizungsluft trocken und gereizt ist. Die Gerste ist bekannt für ihre hautberuhigenden und nährenden Wirkstoffe. Das Gesichtswasser kann auf verschiedene Weise angewandt werden und ist auch für kranke Kopfhaut geeignet. Hierfür bereitet man die doppelte Menge zu und wäscht die Kopfhaut damit.

Hildegard von Bingen schreibt dazu: „Wer im Gesicht eine harte und rauhe Haut hat, die sich vom Wind leicht schuppt, der koche Gerste in Wasser und wasche sich sanft mit jenem durch ein Tuch geseihtes Wasser, und seine Haut wird sanft und mild sein und eine schöne Farbe haben.“

Rezept_Gerstenwasser

Zutaten:

  • 60 g Gerstenkörner
  • 270 ml Wasser
  • 4 Tropfen Rosenwasser

Zubereitung: 

Die Gerstenkörner mit kaltem Wasser abspülen, dann mit dem Wasser in einen Topf geben (möglichst keinen Metalltopf – ein Emailtopf ist gut geeignet). Das Wasser mit der Gerste zum Kochen bringen und 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und das Gerstenwasser durch ein feines Sieb abgießen. Komplett abkühlen lassen und anschließend das Rosenwasser zufügen. Die Hälfte in ein kleines Fläschchen abfüllen, die andere Hälfte in eine Sprühflasche.

Aus der normalen Flasche kann das Gesichtswasser mit einem Wattepad zur Reinigung des Gesichts entnommen werden. Das Gerstenwasser aus der Sprühflasche kann zur Hydrierung des Gesichts mehrmals am Tag ins Gesicht gesprüht werden (Augen dabei schließen). Ich nehme auf Flugreisen immer eine kleines Sprühfläschchen mit (50 ml, da Flüssigkeiten nur ein kleinen Mengen im Fluggepäck erlaubt sind) und befeuchte mein Gesicht während des Fluges öfter, damit die Haut nicht austrocknet. Das wirkt für mich besser als eine Gesichtscreme.

Das Gersten-Gesichtswasser nach Hildegard von Bingen hält bei Zimmertemperatur 3 Tage und im Kühlschrank 6 Tage.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Gänseblümchen-Kräuterquark

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

heute habe ich erfreut festgestellt, dass im Garten die ersten Gänseblümchen blühen. Das ist eine vielseitige Heilpflanze, mit der ich Euch im Laufe des Frühjahrs verschiedene Rezepte vorstellen werden. Heute verwende ich Gänseblümchen mit Petersilie, die ebenfalls noch im Hochbeet wächst, für einen Gänseblümchen-Kräuterquark.

Diese gesunde Blume enthält viel Vitamin C, Magnesium und Eisen sowie leberwirksame Bitterstoffe und ist vielseitig verwendbar. Sie eignet sich zur Entgiftung, zur Stärkung und zur Stimmungsaufhellung.

Gänseblümchen-Kräuterquark

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 100 g Bioquark
  • 2 Esslöffel gehackte Petersilie
  • 2 Esslöffel gehackte Gänseblümchenblüten
  • Bio-Kräutersalz
  • ¼ geriebene Knoblauchzehe
  • etwas Saft einer Biozitrone

Zubereitung: 

Alle Zutaten miteinander verrühren und frisch verzehren. Ich serviere den Quark mit Eiweißbrot. Mit einem grünen Salat ergibt es ein schönes Low-Carb-Abendessen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Blumige, pflegende Bodylotion (vegan)

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

eine pflegende, nährende, feuchtigkeitsspendende Bodylotion selbst herzustellen ist nicht schwierig. Sie enthält ausschließlich natürliche, hochwertige Zutaten, tut der Haut gut und ist viel günstiger als ein Produkt von ähnlicher Qualität aus dem Geschäft. Die Sheabutter und das Jojobaöl pflegen die Haut und sorgen mit pflanzlichen Fetten für eine optimale Versorgung der Haut. Rosenwasser wirkt hautglättend, und die ätherischen Öle wirken beruhigend, stärken die Haut und verleihen der Lotion einen angenehm blumigen Duft. Vitamin E ist ein Anti-Aging Vitamin und außerdem ein natürliches Konservierungsmittel. Die Lotion hält etwa 4 Wochen bei Zimmertemperatur.

Blumige, pflegende Bodylotion (vegan)

Zutaten:

  • 10 g Sheabutter
  • 40 g Jojobaöl, alternativ Mandelöl
  • 40 g Rosenwasser
  • Inhalt einer Kapsel pflanzlichem Vitamin E
  • 2 Tropfen ätherisches Geraniumöl
  • 2 Tropfen ätherisches Ylang-Ylang-Öl

Zubereitung: 

Wichtig: Alles Geschirr muss absolut sauber sein! Sheabutter und Öl in ein hitzebeständiges Gefäß geben, im Wasserbad erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Gefäß aus dem Wasserbad nehmen. Das Rosenwasser leicht erwärmen – es sollte eine ähnliche Temperatur wie die Ölmischung haben und unter ständigem Rühren in dünnem Strahl in das Öl rühren.

Nun das Gefäß in ein kaltes Wasserbad stellen und rühren, bis die Lotion lauwarm ist. Dann die ätherischen Öle und das Vitamin E unterrühren.

Nach dem Duschen oder Baden den Körper damit einreiben. Vorher schütteln.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Biologisches Duschgel

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

es lohnt sich, Duschgel selbst zu machen, denn es enthält natürliche Zutaten, es ist hautfreundlich, pflegend und frei von unnötigen chemischen Hilfsstoffen. Den Duft kann man mit der Auswahl der ätherischen Öle immer wieder variieren. Und natürlich spart man Geld dabei.

Biologisches Duschgel

Zutaten:

  • 50g Bio-Pflanzenölseife (z.B. von Alverde oder eine reine Olivenölseife)
  • 300 ml Biokamillentee
  • 1 Esslöffel Kokosöl
  • 3 Tropfen ätherisches Öl nach Geschmack (ich verwende 5 Tropfen Orangenöl und 3 Tropfen Lemongrasöl)

Zubereitung: 

Die Seife mit einer Küchenreibe fein reiben. Wasser aufkochen, einen Beutel Biokamillentee damit übergießen und 3 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen bis der Tee lauwarm ist. Die Seifenraspel hineingeben und unter Rühren einmal aufkochen lassen. Einen hohen Topf verwenden und aufpassen, daß es nicht überkocht. Es schäumt kräftig.

Nach dem Aufkochen den Topf vom Herd nehmen und die Mischung über Nacht stehen lassen.

Das Kokosöl sowie das ätherische Öl hinzufügen und bei Bedarf noch etwas abgekochtes Wasser. Mit einem Schneebesen oder einem Handrührgerät gut durchrühren und in eine Flasche abfüllen.

Die Haltbarkeit beträgt etwa 2 Monate.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Entspannendes Kleopatrabad

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Rezept_Kleopatrabad

dieses Bad, das nach letzte Königin des ägyptischen Ptolemäerreiches und zugleich  letzter weiblicher Pharaoin benannt wurde, besteht aus natürlichen Zutaten, die die Haut reinigen, pflegen und für eine optimale Rückfettung sorgen. Kleopatra war bekannt für ihren Sinn für Schönheit und Körperpflege. Auch wenn die ursprüngliche Zutat Eselsmilch für die meisten von uns nicht zugänglich ist, erfüllt eine gute Bio-Sahne denselben Zweck.

Zutaten:

  • 1 Becher Bio-Sahne
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel flüssiger Honig
  • 3 Tropfen echtes Rosenöl (ersatzweise 4 Tropfen Geraniumöl)
  • Rosenblätter (möglichst aus dem eigenen Garten, da Rosen aus dem Supermarkt behandelt sind). Sie können aber auch weggelassen werden.

Zubereitung: 

Die Sahne in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen. Den Honig darin auflösen. Das Öl  und das ätherische Öl unterrühren.

Wasser in der gewünschten Badetemperatur in die Badewanne laufen lassen, nach der Hälfte die Mischung hineingeben, das restliche Wasser hineinlaufen lassen. Die Rosenblätter auf das Badewasser streuen. Ein Handtuch vorwärmen und das Bad für etwa 20 Minuten genießen.

Nach dem Bad NICHT abduschen, sondern nur abtrocknen. Der leichte Ölfilm aus den Ölen und der Sahne hinterlassen eine zarte weiche Haut.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Vegane selbstgemachte Handcreme

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

wenn die Temperaturen draußen kälter und die Wohnraumluft trockener wird, benötigen die Hände mehr Pflege. Hier stelle ich Euch mein Rezept für eine vegane Handcreme vor, die ohne Emulgatoren und Duftstoffe auskommt, schnell in die Haut einzieht, die Hände schützt und für eine gute Rückfettung sorgt.

Die Kakaobutter, das Kokosöl und die Sheabutter liefern gut resorbierbare Fette. Kokosöl wirkt feuchtigkeitsspendend und entzündungshemmend, das Ringelblumenöl wirkt hautberuhigend und Vitamin E ist ein Antioxidans, das gegen Falten hilft, und außerdem ist es ein natürliches Konservierungsmittel. Im Kühlschrank hält sich die Creme für zirka zwei Monate.

Vegane selbstgemachte Handcreme

Zutaten:

  • 20 g Kakaobutter
  • 15 g Sheabuttr
  • 25 ml Mandelöl
  • 1 gehäufter Teelöffel getrocknete Ringeblumenblüten
  • 1 Kapsel natürliches Vitamin E
  • 5 g Kokosöl

Zubereitung: 

Das Mandelöl und die Ringelblumenblüten in ein mit heißem Wasser ausgespülten Glasgefäß verschlossen 24 Stunden ziehen lassen. Am nächsten Tag abgießen. Es bleiben ca. 15 ml übrig, die für die Creme benötigt werden.

Ein heiß ausgespültes Glasgefäß in ein Wasserbad stellen, die Sheabutter und die Kakaobutter hineingeben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Sobald beide Zutaten flüssig sind,  das Gefäß aus dem Wasserbad nehmen. Etwas abkühlen lassen, dann das Öl und den Inhalt der Vitamin E Kapsel (mit einer Nadel aufstechen) zugeben und gut verrühren.

In ein sauberes Gefäß füllen und im Kühlschrank fest werden lassen. Wer die Creme mit Duft mag, kann vor dem Abfüllen 3 bis 5 Tropfen eines ätherischen Öls nach Geschmack zufügen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Kräuter-Kokos-Zahncreme

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

selbstgemachte Zahncreme reinigt, pflegt und desinfiziert auf natürliche weise Zähne und Zahnfleisch ohne überflüssige chemische Zusatzstoffe wie Schaumbildner, Geschmacksstoffe, Konservierungsstoffe und Fluoride. Die Wirkungen der Fluoride sind umstritten – sie haben jedoch definitiv Nebenwirkungen auf Knochen und Nervensystem, wenn sie in den Blutkreislauf gelangen. Diese Zahncreme ist auch für Kinder geeignet.

Kräuter-Kokos-Zahncreme

Kokosöl wirkt antibakteriell, antiviral und antifungal, zugleich sorgt es für die richtige Konsistenz der Zahncreme. Natron wirkt als Polierstoff, hellt die Zähne leicht auf und sorgt durch seinen PH-Wert für ein basisches Milieu. Calendula und Pfefferminze wirken entzündungshemmend und sorgen für einen frischen Geschmack im Mund. Wer homöopathische Mittel einnimmt, lässt die Pfefferminze weg.

Zutaten:

  • 4 Esslöffel Kokosöl (Bioqualität)
  • 1 Teelöffel Calendulablüten getrocknet
  • 1 Teelöffel getrocknete Pfefferminzblätter
  • 2 Esslöffel Natronpulver
  • 1 Schraubglas, das in kochendem Wasser desinfiziert wurde

Zubereitung: 

Das Kokosöl in eine Tasse geben und in einem Wasserbad erwärmen, aber nicht kochen. Sobald es warm ist, die Kräuter hinzufügen. Kochplatte ausschalten und die Kräuter 20 Minuten im Öl ziehen lassen. Dann in das Schraubglas abfiltern und das Natron unterrühren.

Wer mag, kann noch 3 Tropfen eines ätherischen Öls hinzufügen. Geeignet sind: Eukalyptusöl, Pfefferminzöl, Salbeiöl oder Thyminaöl.

Die Zahncreme immer mit einem sauberen Spatel entnehmen, dann hält sie etwa 2 Monate bei Zimmertemperatur. Kokosöl wird bei Temperaturen unter 23 °C fest, darüber ist es flüssig. Für die Anwendung spielt das keine Rolle.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Lavendel-Honig-Sirup

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

ich liebe Lavendel, und weil er so vielseitig ist, gibt es heute ein Rezept für die innerliche Anwendung. Lavendelblüten wirken ausgleichend bei Nervosität, stimmungsaufhellend, sie helfen bei nervösen Magenbeschwerden und wirken antiseptisch. Ich habe für euch ein Rezept für einen Lavendel-Honig-Sirup, der leicht und schnell herzustellen ist und sehr lecker schmeckt.

Lavendel-Honig-Sirup

Erschreckt euch nicht bei dem hohen Zuckeranteil: Der Sirup ist ein Konzentrat, der im Verhältnis 1:7 mit Wasser, Mineralwasser oder Sekt verdünnt wird. Ich empfehle euch, Rohrohrzucker zu verwenden, der viele Mineralien enthält und deutlich gesünder ist als weißer Haushaltszucker. Außerdem hat er einen leicht karamellartigen Geschmack, der gut zum Honig paßt.

Zutaten:

  • 350 ml Wasser
  • 250g Rohrzucker
  • 1 Esslöffel Biohonig
  • 15 bis 20 frische Lavendelblüten

Zubereitung: 

Wasser und Zucker in einen Topf geben und aufkochen, dabei gut umrühren. Sofort vom Herd wegziehen und 30 Minuten stehen lassen. Die Lavendelblüten von den Stängeln abzupfen und in die Zucker-Wasser-Mischung geben und umrühren. Abdecken und bei Zimmertemperatur über Nacht ziehen lassen.

Am Morgen die Blüten herausfiltern. Den Sirup erhitzen und 1 Esslöffel Biohonig hinzufügen und gut umrühren. Kurz aufkochen und sofort in eine ausgekochte Glasflasche füllen. Im Kühlschrank hält sich der Sirup bis zu sechs Wochen. Mische für ein fertiges Getränk 1 bis 2 Esslöffel Sirup mit 200 ml Mineralwasser und einem Spritzer Zitronensaft. Der Sirup kann auch mit Sekt gemischt werden.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Klatschmohnblütenöl gegen Schmerzen

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Der Klatschmohn ist eine Halbrosettenpflanze und wächst an Feld- und Wegrändern. Erblüht von Mai bis Ende Juli. Die in ihm enthaltenen Alkaloide und Anthocyane wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd, besonders, wenn sie in Olivenöl gelöst sind. So lässt sich auf einfache Weise ein günstiges und wirksames Gelenk- und Muskelöl herstellen.

Zutaten und Zubereitung:

IMG_1202web2

Eine Handvoll Klatschmohnblüten bei trockenem Wetter sammeln und in ½ Liter kaltgepresstes Olivenöl einlegen. Dafür ein Glasgefäß mit großer Öffnung verwenden. Die Blüten möglichst zügig nach dem Sammeln ins Öl legen – so erhält man die größte Heilkraft. Das Glas auf ein sonniges Fensterbrett oder eine sonnige Terrasse oder Balkon stellen – es muß wirklich die pralle Sonne darauf scheinen – und 2 bis 3 Wochen ziehen lassen. Alle paar Tage das Glas schütteln.

Nach drei Wochen werden die Blüten  mit einem Kunststoffsieb (kein Metall!) herausgesiebt und das Öl in eine dunkle Flasche abgefüllt. Es sollte kühl, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es darf nur äußerlich angewandt werden!

Das Öl wirkt bei: Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Sehnenentzündungen, Seitenstechen, Insektenstichen, und es fördert die Wundheilung.

Extratipp: Es kann auch zur Entstörung von Narben verwendet werden. Dafür muss es vier Wochen lang morgens und abends in die Narbe einmassiert werden.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Lavendel-Badepralinen für ein Entspannungsbad

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

nun blüht überall der Lavendel, ein wunderbares und äußerst vielseitiges Heilkraut, aus dem sich mit wenigen Zutaten und wenig Zeitaufwand wundervolle Badepralinen herstellen lassen. Ich stelle euch hier ein Rezept vor für Badepralinen, die nicht nur entspannend und schlaffördernd wirken, sondern auch die Haut pflegen.

Zutaten:

  • 25 ml Mandelöl (alternativ kann man auch Jojobaöl verwenden)
  • 75 g Sheabutter
  • 25 g Kakaobutter
  • 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 Esslöffel kleingeschnittene frische Lavendelblüten

Lavendel1

Zubereitung:

Das Mandelöl in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur auf dem Herd erwärmen, Kakaobutter und Sheabutter im Öl schmelzen. (Ich schalte die Herdplatte aus, sobald die Butter zu schmelzen beginnt, die Restwärme genügt.)

Sobald die Buttersorten geschmolzen sind, Topf von der Platte ziehen, die Lavendelblüten und das Lavendelöl unterrühren.

Lavendel2

Das Gemisch in Förmchen füllen (Pralinenförmchen oder Modellierförmchen aus dem Bastelgeschäft) und im Kühlschrank aushärten lassen. Dann aus den Förmchen herauslösen. Im Kühlschrank halten sich die Badepralinen etwa 5 Monate.

Je nach Größe 1 bis 2  Badepralinen  ins Badewasser geben und  für 15 bis 20 Minuten  bei 36 bis 39 Grad darin baden. Nach dem Bad nicht abduschen sondern nur abtrocknen. Das Öl und die Buttermischung sorgen für eine zarte Haut und ersparen das Eincremen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger