Basisches Mundwasser

Banner-Blog-Minze

Hallo meine Lieben,

eine gesunde Mundpflege hilft, Mundgeruch und Karies zu vermeiden. Beide entstehen durch Bakterien, die Säuren produzieren. Das Natron in diesem basischen Mundwasser neutralisiert Säuren und schützt den Zahnschmelz. Außerdem bindet er unliebsame Gerüche. Die ätherischen Öle wirken desinfizierend, entzündungshemmend und verleihen einen frischen Atem. Xylit fördert die Speichelbildung. Dieser enthält viel Calciumphosphat, welches für die Bildung und Härtung des Zahnschmelzes zuständig ist.

Zutaten:Hallo meine Lieben, dieses basischen Mundwasser neutralisiert Säuren, schützt den Zahnschmelz und bindet unliebsame Gerüche. Mechthild Wenzelburger

  • 250 ml abgekochtes, noch warmes Wasser
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Xylit (Birkenzucker)
  • 2 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl
  • 2 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

Zubereitung:

In das noch warme, aber nicht mehr kochende Wasser Natron einrühren und auflösen. Dann Xylit einrühren, bis es sich aufgelöst hat, abkühlen lassen. Anschließend die ätherischen Öle zugeben und gut durchschütteln. In eine verschließbare Glasflasche abfüllen.

Nach jedem Zähneputzen den Mund mit diesem Mundwasser ausspülen. Es hält 4 bis 5 Tage im Kühlschrank.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Selbstgemachtes Nasenspray

Banner-Blog-Minze

Hallo meine Lieben,

dieses selbstgemachte Nasenspray enthält Himalaya-Salz und ätherische Öle und sorgt auf sanfte Weise für eine freie Nase. Besonders geeignet ist es bei allergischer Rhinitis wie Heuschnupfen oder Tierhaarallergie und auch bei einem Stockschnupfen, wenn die Nase verstopft ist.

Rezept_Nasenspray

Kein Nasenspray sollte dauerhaft angewandt werden, auch dieses nicht, aber im Akutfall bietet es schnelle Hilfe, die seinen chemischen Kollegen durchaus das Wasser reichen kann – ohne schädliche Nebenwirkungen.

Zutaten:

  • 20 ml destilliertes Wasser
  • 1 Prise Himalaya-Salz
  • 1 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 1 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 leeres, heiß ausgespültes oder ausgekochtes Sprühfläschchen

Zubereitung:

Zunächst die ätherischen Öle in das Sprühfläschchen geben, dann die Prise Salz. 2 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Wasser hinzugeben und kräftig schütteln.

Anwendung:

Vor jedem Gebrauch gut schütteln und im Akutfall so oft wie notwendig in jedes Nasenloch sprühen. Das Nasenspray ist ca. zwei Wochen haltbar.

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Gesundheitstipp: Schwedenbitter

Homepage-Banner-Gesundheits

Hallo meine Lieben,

diesen Monat möchte ich Euch ein Naturheilmittel vorstellen, das in jede Hausapotheke gehört, weil es so vielseitig einsetzbar ist: Der Schwedenbitter, ein über 400 Jahre altes Rezept, das von dem schwedischen Chemiker Urban Hjärne im 17. Jahrhundert entwickelt wurde, und im 18. Jahrhundert von dem schwedischen Arzt Claus Samst wieder entdeckt wurde, nachdem es in Vergessenheit geraten war. Zu seiner Bekanntheit verhalf dem Schwedenbitter die Österreicherin Maria Treben in den 1980er Jahren in ihrem Buch „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“, in dem sie ausführlich seine Anwendungsarten beschreibt. Sein ursprünglicher Name lautete „Elixir amarum Hjaerneri ad vitam longam“ (bitteres Heilmittel von Hjärne für ein langes Leben). Hjärne wurde 83 Jahre alt, was für Ende des 17. Jahrhunderts ein biblisches Alter war, und Claus Samst starb mit 104 Jahre bei bester Gesundheit an einem Reitunfall. Beide schworen auf das Elixier.

Es gibt zwei Formen, den kleinen und den großen Schwedenbitter. Fertigpräparate des Schwedenbitters gibt es reichlich auf dem Markt, ich empfehle jedoch, die Kräutermischungen zu kaufen und das Mittel selbst anzusetzen. Ich beziehe meine Kräuter von Kräuterhaus Klocke, das mein Vertrauen genießt. (Und ich habe keinen Empfehlungsvertrag mit ihnen!) Viele Apotheken und Reformhäuser bieten sie ebenfalls an. Die bei Maria Treben beschriebenen Anwendungen beziehen sich alle auf den kleinen Schwedenbitter. Nun versteht Ihr, weshalb man am besten die fertige Kräutermischung kauft. Die einzelnen Kräuter liegen unterhalb der Mindestverkaufsmenge.

Die Rezeptur dafür ist:

  • Myrrhe 3,3 g
  • Safran 0,14 g
  • Wermut 6,7 g
  • Sennesblätter 6,7 g
  • Rhabarberwurzel 6,7 g
  • Weißer Kampfer 6,7 g
  • Zitwerwurzel (weißer Kurkuma) 6,7 g
  • Mannasaft 6,7 g
  • Eberwurzwurzel 3,3 g
  • Angelikawurzel 6,7 g

Nun versteht Ihr, weshalb man am besten die fertige Kräutermischung kauft. Die einzelnen Kräuter liegen unterhalb der Mindestverkaufsmenge. 

Zubereitung: 

Die Kräuter in einem verschließbaren Glasgefäß (ideal ist eine Braunglasflasche) mit einem Liter Wodka oder Kornschnaps (38 – 40 %) ansetzen und an einem warmen Ort zwei Wochen ziehen lassen. Dabei täglich einmal schütteln. Danach den Ansatz bei Zimmertemperatur stehen lassen. Nach drei Monaten abgießen und durch einen Kaffeefilter abseihen und in eine dunkle Flasche abfüllen.

Anwendung:

Der Schwedenbitter wird in der Regel mit Wasser verdünnt angewandt. Er kann äußerlich und innerlich angewandt werden. Ich nehme ihn bei Bedarf in Tee ein, so habe ich die Wirkung der Kräuter ohne den Alkohol, der im Tee schnell verfliegt. Und hier folgen einige Anwendungen aus der „Alten Handschrift“, wie Maria Treben sie in ihrem Buch zitiert:

„Wenn man öfters daran riecht oder schnupft, den Kopfwirbel befeuchtet, einen feuchten Lappen auf den Kopf legt, vertreiben sie Schmerz und Schwindel, stärken das Gedächtnis und das Gehirn. Sie helfen gegen trübe Augen, nehmen Röte und alle Schmerzen, selbst wenn die Augen entzündet, trüb oder verschwommen sind. Sie vertreiben auch die Flecken und den Grauen Star, wenn man rechtzeitig die Augenwinkel befeuchtet oder einen feuchten Lappen auf die geschlossenen Augen legt. Bei Zahnschmerzen gibt man in etwas Wasser einen Esslöffel voll dieser Tropfen und behalte sie einige Zeit im Mund oder man befeuchte den schmerzenden Zahn mit einem Lappen. Der Schmerz verschwindet und die Fäulnis klingt ab. Wenn der Hals erhitzt oder wund ist, so daß man Speis und Trank schwer schlucken kann, so nehme man morgens, mittags und abends von den Tropfen. Sie nehmen die Hitze und heilen den Schlund. Hat man Magenkrämpfe, so nehme man einen Esslöffel voll. Sie zerteilen im Leib die Winde und kühlen die Leber, vertreiben alle Magenleiden und die der Eingeweide und helfen bei Stuhlverstopfung. Bei Ohrenschmerzen und Ohrensausen befeuchte man ein Bäuschchen und stecke es ins Ohr. Sie dienen den Kindern und Erwachsenen bei Würmern, nur muß man sie den Kindern nach Alter verabreichen. [Anmerkung von mir: In warmem Wasser] Wenn eine Frau ihre monatliche Blutung verliert oder diese zu stark hat, nimmt sie diese Tropfen drei Tage ein und wiederholt dies zwanzig mal. Es wird, was zuviel ist, stillen und was zu wenig ist, ausgleichen. Sie nehmen alle Narben, auch wenn sie noch so al sind, Wundmale und Schnitte, wenn man sie 40 mal damit anfeuchtet [Anmerkung von mir: 40 Tage]. Alle Wunden, die mit diesen Tropfen geheilt werden, hinterlassen keine Narben. Bei Blutarmut bringen sie die verlorene Farbe wieder, wenn die Tropfen eine zeitlang morgens genommen werden. Sie reinigen das Blut und bilden neues, auch fördern sie dessen Umlauf. Rheumatische Schmerzen in den Gliedern werden genommen, wenn man die Tropfen morgens und abends einnimmt und auf die schmerzenden Stellen feuchte Lappen legt. Wer nachts nicht gut schlafen kann, nehme vor dem Schlafengehen von diesen Tropfen. Bei nervöser Schlaflosigkeit einen mit verdünnten Tropfen befeuchteten Lappen aufs Herz legen. Einen Betrunkenen kann man mit zwei Esslöffel davon auf der Stelle nüchtern machen.“

Auf meinem Blog und meiner Website finden Sie weitere Informationen zu meiner Praxis, den Seminaren, viele Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und vieles mehr! Ich freue mich auf Euch!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen meiner Website und meinem Blog sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Nährendes Gesichtsöl

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

ich liebe selbstgemachte Pflegeprodukte. Sie enthalten nur Inhaltsstoffe, die mir guttun, und ich kann sie optimal meinen Bedürfnissen anpassen. Ein Gesichtsöl ist eine sehr vielseitige Pflege und Öl bedeutet nicht automatisch „fettig.“

Rezept_Gesichtsoel

Das Basis- oder Trägeröl kann pflegend, nährend oder feuchtigkeitsspendend sein. Die Aromaöle werden ebenfalls nach Hauttyp gewählt und können entzündungshemmend, beruhigend, anregend oder regenerierend sein. Das folgende Gesichtsölrezept ist eine nährende, regenerierende Pflege für eher trockene Haut. Ich stelle es in kleinen Mengen her, da ich gerne zu verschiedenen Jahreszeiten eine andere Mischung wähle.

Zutaten:

  • 15 ml Jojobaöl
  •  5 ml Nachtkerzenöl
  • 2 Tropfen Geraniumöl
  • 1 Tropfen echtes Rosenöl
  • 2 Tropfen Rosenholzöl
  • Inhalt einer Kapsel pflanzliches Vitamin E

Zubereitung:

Die Pflanzenöle mischen, den Inhalt der Vitamin E Kapsel zugeben, dann die ätherischen Öle dazugeben und kräftig schütteln. Aromaöle und Mischungen damit sollten immer in ein dunkles Fläschchen mit einem genügend großen Locheinsatz gefüllt werden. So halten sie 9 bis 12 Monate.

Anwendung:

Nach der Gesichtsreinigung einige Tropfen des Gesichtsöls auf die noch leicht feuchte Haut einmassieren.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Basische Gesichtscreme

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

wie im Gesundheitstipp auf meiner Website angekündigt, stelle ich Euch heute ein Rezept für eine basische Gesichtscreme vor. Sie ist einfach herzustellen, benötigt nur wenige Zutaten und ist, da sie keine Wasserphase enthält, auch ohne Konservierung 3 Monate bei Zimmertemperatur und 6 Monate im Kühlschrank haltbar. Sie sollte auf die gereinigte, noch leicht feuchte Haut aufgetragen werden. Ich empfehle, das Gesicht nach dem Waschen mit dem Amethyst-Gesichtswasser das abzutupfen und dann die Creme aufzutragen.

Basische Gesichtscreme

Shea-Butter und Kakaobutter enthalten Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Beta-Carotin und Allantoin. Sie beruhigen gereizte Haut und machen sie geschmeidig und weich. Grapefruitkernextrakt wirkt entzündungshemmend und desinfizierend. Ein Tropfen davon genügt! Mandelöl ist ein idealer Feuchtigkeitsspender, enthält Vitamin A und Vitamin E. Kokosöl ist ein mildes, auch für Babies geeignetes Hautpflegemittel. Es enthält Fettsäuren, die antibakteriell, antiviral und antimykotisch wirken. Es zieht ebenfalls gut ein und macht die Haut glatt.

Zutaten:

  • 25 g Shea-Butter
  • 5 g Kakaobutter
  • 10 ml Kokosöl
  • 10 ml Mandelöl
  • 1 Tropfen Grapefruitkernextrakt
  • Auf Wunsch 1 Tropfen Geraniumöl oder Rosenöl

Zubereitung:

Die Sheabutter und die Kakaobutter in einem Wasserbad langsam erhitzen bis sie schmelzen. Aus dem Wasserbad nehmen und die restlichen Zutaten hinzufügen. Komplett abkühlen lassen und in ein ausgekochtes Schraubglas füllen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

After-Sun-Gel

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Rezept_After-Sun-Gel

nachdem ich euch letzte Woche ein Rezept für eine Sonnencreme vorgestellt habe, folgt nun ein Rezept für ein superschnelles hautberuhigendes After-Sun-Gel. Nach einem Sonnenbad benötigt die Haut kühlende, beruhigende Substanzen. Es ist einfach, preisgünstig und ölfrei, deshalb kommt es wie die Sonnencreme ohne Emulgatoren aus. Im Kühlschrank hält das Gel etwa vier Wochen. Es ist empfehlenswert, es kühl zu verwenden. Am besten füllt Ihr es in eine Sprühflasche.

Zutaten:

  • 200 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Kamillenblüten
  • 2 Dolden frische Lavendelblüten oder 1 Teelöffel getrocknete Lavendelblüten
  • 100 ml Aloe-vera-Gel (Tipp: in südeuropäischen Ländern bekommt Ihr das oft günstig. Also aus dem Urlaub mitbringen!)

Das Wasser zum Kochen bringen, 3 Minuten kochen lassen, dann die Kamillen- und Lavendelblüten damit übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Abgießen durch einen Kaffeefilter und komplett abkühlen lassen.

Dann 100 ml davon in eine Sprühflasche geben, das Aloe-vera-Gel dazugeben und gründlich vermengen. Vor jedem Gebrauch schütteln. Zur Anwendung auf die Haut sprühen und mit den Händen verteilen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger


Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Selbstgemachte Sonnencreme

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

es lohnt sich, Sonnencreme selbst herzustellen, da käufliche Sonnenschutzmittel teuer sind und häufig problematische Inhaltsstoffe enthalten. Viele Menschen vertragen herkömmliche Sonnencremes schlecht und reagieren auf die Emulgatoren in der Sonne mit Hautreizungen.

Selbstgemachte Sonnencreme

Diese Sonnencreme hat einen Lichtschutzfaktor von etwa 8, das heißt, es ist nicht für stundenlanges Sonnenbaden geeignet und auch nicht für kleine Kinder, die einen höheren Lichtschutzfaktor benötigen. Für normalen vernünftigen Umgang mit Sonnenbaden mit Schattenpausen bietet sie Schutz und ist sehr gut verträglich und überdies pflegend für die Haut. Da sie keine Wasserphase enthält, kommt sie ohne Emulgatoren aus.

Zutaten:

  • 70 g Jojobaöl
  • 50 g Kakaobutter
  • 2 Esslöffel Karottenöl
  • Inhalt einer Vitamin E Kapsel

Zubereitung:

Alle Zutaten in ein Wasserbad geben und bei geringer Hitze schmelzen lassen.  Dabei ständig rühren. Komplett abkühlen lassen, dann in eine Cremedose abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort wird die Creme fest. Unter Wärme wird sie wieder cremig wie eine Lotion.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger

Hinweis: Alle Rezepte, Gesundheitstipps, Übungen und Informationen auf dieser Website sind sorgfältig recherchiert und in der Praxis erprobt sowie bewährt. Dennoch geschieht die Anwendung auf eigene Verantwortung.


 

Bio Hafermilch

Kürbis-1-web

Hallo meine Lieben,

Bio Hafermilch

Bio Hafermilch ist eine gesunde vegane Alternative zu Kuhmilch. Viele Menschen leiden unter Laktoseintoleranz, und im Grunde ist die Muttermilch einer Kuh ein spezifisches Nahrungsmittel für ein Kalb und nicht für den Menschen. Die Proteine und Fette von Kuhmilch sind konzipiert für ein Baby, das bereits bei der Geburt 50 kg wiegt und sein Gewicht im ersten Lebensjahr versechsfacht.

Hafermilch lässt sich preisgünstig selbst herstellen und ist deutlich verträglicher als Sojamilch. Und als „Nebenprodukt“ erhält man noch eine schöne Gesichtspflegemaske.

Zutaten:

  • 100 g zarte Biohaferflocken
  • 1100 ml qualitativ gutes Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Wer eine neutral schmeckende Milch herstellen möchte, nimmt die Haferflocken wie sie sind. Wer eine geschmackvollere Milch bevorzugt, röstet die Haferflocken ohne Fett in einer Pfanne kurz an, ohne sie zu bräunen.

Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, dann die Haferflocken und die Prise Salz hinzufügen. Eine Minute kräftig kochen lassen, dann von der Platte ziehen und komplett abkühlen lassen.

Die Masse dann in einen Mixer geben und fein pürieren. Durch ein grobmaschiges Tuch filtern. Das dauert etwa zwei Stunden. Dann das Tuch auswringen und die Hafermilch in eine Flasche abfüllen. Nach Bedarf mit etwas  Wasser verdünnen.

Wenn die Milch für Müsli oder zum Backen verwendet wird, kann sie mit ein paar Tropfen Stevia gesüßt werden.

Aus den Haferrückständen im Tuch (nur wenn sie nicht geröstet wurden!) lässt sich mit etwas Wasser, einem Teelöffel Olivenöl und ein paar Tropfen Zitronensaft eine pflegende Gesichtsmaske herstellen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger

Bio Make-up-Entferner

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

selbstgemachte Kosmetik- und Pflegeprodukte sind gesund für Mensch und Umwelt, ist verträglich und überdies preisgünstig. Dieser Bio Make-up-Entferner, der auch als Waschlotion verwendet werden kann, reinigt das Gesicht gründlich und dennoch schonend.

Bio Make-up-Entferner

Zutaten:

  • 200 ml Mandelmilch ungesüßt
  • 1 EL Maisstärke
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Natron
  • 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung:

Die Mandelmilch in einen Topf geben, die Maisstärke hinzufügen, mit einem Schneebesen durchrühren und auf dem Herd bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Eine Minute unter ständigem Rühren kochen lassen, dann von der Platte ziehen und abkühlen lassen.

Wenn die Mischung lauwarm ist, den Honig, das Natron und das Lavendelöl zufügen und gut unterrühren. Komplett abkühlen lassen und in ein sauberes Schraubglas abfüllen.

Anwendung: Die Lotion die Haut einmassieren, kurz einwirken lassen, dann gründlich abspülen. Im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält der Bio Make-up-Entferner eine Woche.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

Mechthild Wenzelburger

Mechthild Wenzelburger

Gänseblümchentee

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

inzwischen blühen Gänseblümchen überall unermüdlich, und wir können diese Heilpflanze bis zum Spätsommer nutzen. Gänseblümchentee ist ein hervorragendes Heilgetränk, schnell hergestellt und durchaus wohlschmeckend, und frisch gepflückt schmeckt er am besten. Er regt den Appetit und den Stoffwechsel an, wirkt leberreinigend und hilft bei Husten und Schnupfen. Äußerlich kann man ihn als Umschläge bei Akne, Ekzemen und Milchschorf anwenden (abgekühlt). Außerdem liefert diese Pflanze einige Vitalstoffe wie Vitamin A und B-Vitamine, Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium.

Rezept_Gaensebluemchentee

Zubereitung:

10 bis 15 Blütenköpfe mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen und 8 Minuten ziehen lassen, dann abseihen. Bei getrockneten Blüten 1 Esslöffel getrocknete Blüten auf einen halben Liter Wasser verwenden.

Bitte keinen Zucker im Gänseblümchentee verwenden. Honig ist erlaubt und bei der Verwendung als Hustentee sogar erwünscht.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Heilerde-Gesichtsreinigungslotion

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

für empfindliche Haut ist diese Heilerde-Gesichtsreinigungslotion perfekt. Alle Zutaten sind natürlich, frei von Konservierungs- , Farb- und Duftstoffen und sie reinigt die Haut sanft, dennoch gründlich, ohne sie zu reizen oder auszutrocknen.

Die Heilerde bindet Schmutz und hat einen leichten Peelingeffekt, die Fruchtsäure der Zitrone – hier sehr niedrig dosiert – zieht Schmutz aus der Haut, der Honig nährt, und der Sauerrahm sorgt für Feuchtigkeit und eine Rückfettung der Haut.

Heilerde-Gesichtsreinigungslotion

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Sauerrahm
  • 1 Teelöffel Honig
  • 4 Tropfen Biozitronensaft
  • 1 Esslöffel Heilerde äußerlich

Zubereitung  und Anwendung:

Alle Zutaten zu einer glatten Paste verrühren. Die Lotion in ein Schraubglas abfüllen. Die Lotion auf die trockene Haut auftragen, etwas einmassieren und ein bis zwei Minuten einwirken lassen. Dann gründlich mit lauwarmem Wasser abwaschen. Anschließend eine Biogesichtscreme oder etwas Kokosöl auf das Gesicht auftragen.

Im Kühlschrank hält sie etwa eine Woche. Täglich am Abend angewandt verfeinert diese Lotion das Hautbild und die Haut sieht frisch und strahlend aus.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Aventurin-Massageöl

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Aventurin-Massageöl

wenn Ihr ein schnell herzustellendes wirksames Öl für verspannte Muskeln braucht, dann habe ich hier das perfekte Rezept für Euch: Ein Aventurin-Massageöl ist einfach herzustellen, eignet sich sehr gut als „Last-minute-Geschenk“ und hat eine bonsonders wohltuende muskelentspannende, krampflösende sowie schmerzstillende Wirkung. Ich liebe es!

Zutaten:

  • 200 ml Olivenöl (ersatzweise Sonnenblumenöl, aber Olivenöl ieignet sich besser)
  • 1 gereinigten polierten Aventurinstein oder 2-3 kleine Aventurinsteine
  • 1 Flasche (ich verwende eine mit Pumpspender)

Zubereitung:

Den Aventurin unter fließend kaltem Wasser waschen und für 2 bis 3 Stunden auf ein sonniges Fensterbrett legen. Dann in eine Flasche legen (die Öffnung darf nicht zu klein sein) und mit Olivenöl füllen. Vor dem ersten Gebrauch sollte der Stein mindestens 2 Stunden im Öl ziehen. Er bleibt darin liegen, bis das Öl aufgebraucht ist. Dann wird der Stein entnommen, wieder gereinigt und aufgeladen und kann dann wieder verwendet werden.

In der Steinheilkunde gilt der Aventurin als „Universalheilmittel“. Er ist sehr vielseitig einsetzbar. In erste Linie ist er ein Herzstein und hilft bei Herzerkrankungen. Er wirkt schmerzlindernd und kann auf schmerzende Stellen aufgelegt werden. Aventurinwasser hilft bei Verdauungsstörungen und bei gereizter Haut. Seelisch hilft er, tiefsitzende Ängste zu lösen und stärkt das Selbstvertrauen. Er fördert Erholung und Regeneration.

Wenn Ihr noch mehr über Heilsteine erfahren und noch mehr Rezepte kennenlernen möchtet, empfehle  ich Euch mein Seminar „Edelsteintherapie: Heilen mit Steinen für Gesundheit und Wellness“ am 27. April 2018 von 9.00 bis 17.00 Uhr. Wenn Ihr Euch für dieses Seminar anmelden möchtet, verwendet dazu das Anmeldeformular auf meiner Website. Weitere Infos zu diesem Seminar findet Ihr unter www.praxis-wenzelburger.de/seminare/edelsteintherapie

Ich freue mich auf Euch!

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Gersten-Gesichtswasser nach Hildegard von Bingen

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

dieses Gersten-Gesichtswasser nach Hildegard von Bingen reinigt mild und pflegt die Haut. Es ist besonders empfehlenswert im Winter, wenn die Haut durch kalte Winterluft und Heizungsluft trocken und gereizt ist. Die Gerste ist bekannt für ihre hautberuhigenden und nährenden Wirkstoffe. Das Gesichtswasser kann auf verschiedene Weise angewandt werden und ist auch für kranke Kopfhaut geeignet. Hierfür bereitet man die doppelte Menge zu und wäscht die Kopfhaut damit.

Hildegard von Bingen schreibt dazu: „Wer im Gesicht eine harte und rauhe Haut hat, die sich vom Wind leicht schuppt, der koche Gerste in Wasser und wasche sich sanft mit jenem durch ein Tuch geseihtes Wasser, und seine Haut wird sanft und mild sein und eine schöne Farbe haben.“

Rezept_Gerstenwasser

Zutaten:

  • 60 g Gerstenkörner
  • 270 ml Wasser
  • 4 Tropfen Rosenwasser

Zubereitung: 

Die Gerstenkörner mit kaltem Wasser abspülen, dann mit dem Wasser in einen Topf geben (möglichst keinen Metalltopf – ein Emailtopf ist gut geeignet). Das Wasser mit der Gerste zum Kochen bringen und 15 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und das Gerstenwasser durch ein feines Sieb abgießen. Komplett abkühlen lassen und anschließend das Rosenwasser zufügen. Die Hälfte in ein kleines Fläschchen abfüllen, die andere Hälfte in eine Sprühflasche.

Aus der normalen Flasche kann das Gesichtswasser mit einem Wattepad zur Reinigung des Gesichts entnommen werden. Das Gerstenwasser aus der Sprühflasche kann zur Hydrierung des Gesichts mehrmals am Tag ins Gesicht gesprüht werden (Augen dabei schließen). Ich nehme auf Flugreisen immer eine kleines Sprühfläschchen mit (50 ml, da Flüssigkeiten nur ein kleinen Mengen im Fluggepäck erlaubt sind) und befeuchte mein Gesicht während des Fluges öfter, damit die Haut nicht austrocknet. Das wirkt für mich besser als eine Gesichtscreme.

Das Gersten-Gesichtswasser nach Hildegard von Bingen hält bei Zimmertemperatur 3 Tage und im Kühlschrank 6 Tage.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Heilerde-Joghurt-Fruchtsäure-Gesichtsmaske

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

zugegeben, appetitlich sieht diese Heilerde-Gesichtsmaske nicht aus, aber ihre Wirkung ist phänomenal. Die Wirkstoffe, eine Rezeptur, die ich selbst kreiert habe, reinigen und pflegen die Gesichtshaut. Heilerde bindet Toxine, Zitrone desinfiziert und sorgt dafür, dass die Heilerde auch Toxine aus der Tiefe bindet, beide haben außerdem eine Peelingeffekt. Joghurt nährt und beruhigt die  Haut, Olivenöl sorgt für eine Rückfettung der Haut.

Rezept_Gesichtsmaske

Zutaten:

  • 2 Teelöffel Heilerde äußerlich (z.B. von Luvos)
  • 1 Teelöffel Bionaturjoghurt
  • 6 Tropfen Saft einer Biozitrone
  • 1 Teelöffel Olivenöl
  • 2 Teelöffel warmes Wasser
  • 1 Zellstofftuch (z.B. Zewa)

Zubereitung & Anwendung: 

Alle Zutaten zu einem Brei verrühren und auf das gereinigte Gesicht auftragen. Ein Zellstofftuch mit heißem Wasser anfeuchten und auf das Gesicht legen um die Maske feucht zu halten. Für die Nase ein Loch in das Tuch reißen. Die Maske 15 Minuten einwirken lassen. Dann über einem Waschbecken mit einem Kosmetikschwamm die Maske mit lauwarmem Wasser abwaschen. Der Schwamm sorgt mit der Heilerde dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Anschließend das Gesicht abtrocknen und eine haselnussgrosse Menge Kokosöl auf die Gesichtshaut zur Pflege auftragen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Kräuter-Kokos-Zahncreme

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

selbstgemachte Zahncreme reinigt, pflegt und desinfiziert auf natürliche weise Zähne und Zahnfleisch ohne überflüssige chemische Zusatzstoffe wie Schaumbildner, Geschmacksstoffe, Konservierungsstoffe und Fluoride. Die Wirkungen der Fluoride sind umstritten – sie haben jedoch definitiv Nebenwirkungen auf Knochen und Nervensystem, wenn sie in den Blutkreislauf gelangen. Diese Zahncreme ist auch für Kinder geeignet.

Kräuter-Kokos-Zahncreme

Kokosöl wirkt antibakteriell, antiviral und antifungal, zugleich sorgt es für die richtige Konsistenz der Zahncreme. Natron wirkt als Polierstoff, hellt die Zähne leicht auf und sorgt durch seinen PH-Wert für ein basisches Milieu. Calendula und Pfefferminze wirken entzündungshemmend und sorgen für einen frischen Geschmack im Mund. Wer homöopathische Mittel einnimmt, lässt die Pfefferminze weg.

Zutaten:

  • 4 Esslöffel Kokosöl (Bioqualität)
  • 1 Teelöffel Calendulablüten getrocknet
  • 1 Teelöffel getrocknete Pfefferminzblätter
  • 2 Esslöffel Natronpulver
  • 1 Schraubglas, das in kochendem Wasser desinfiziert wurde

Zubereitung: 

Das Kokosöl in eine Tasse geben und in einem Wasserbad erwärmen, aber nicht kochen. Sobald es warm ist, die Kräuter hinzufügen. Kochplatte ausschalten und die Kräuter 20 Minuten im Öl ziehen lassen. Dann in das Schraubglas abfiltern und das Natron unterrühren.

Wer mag, kann noch 3 Tropfen eines ätherischen Öls hinzufügen. Geeignet sind: Eukalyptusöl, Pfefferminzöl, Salbeiöl oder Thyminaöl.

Die Zahncreme immer mit einem sauberen Spatel entnehmen, dann hält sie etwa 2 Monate bei Zimmertemperatur. Kokosöl wird bei Temperaturen unter 23 °C fest, darüber ist es flüssig. Für die Anwendung spielt das keine Rolle.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Gesichtsmaske mit Haferflocken

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

diese Maske wirkt reinigend, nähend, entzündungshemmend und pflegend für normale sowie Mischhaut. Sie besteht aus natürlichen Zutaten, die in den meisten Küchen ohnehin vorrätig sind. Zweimal pro Woche angewandt, verfeinert sie das Hautbild für ein frisches gepflegtes Aussehen. Haferflocken enthalten viel Vitamin B1, sind basisch und reinigen porentief. Honig nährt und desinfiziert die Haut und Olivenöl sorgt für Geschmeidigkeit. Alle Inhaltsstoffe versorgen die Haut mit wertvollen Nährstoffen.

Gesichtsmaske mit Haferflocken

Zutaten:

  • 4 Esslöffel feine Haferflocken
  • 3 bis 4 Esslöffel heißes Wasser
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 Teelöffel Olivenöl

Zubereitung: 

Wasser  erhitzen, aber nicht kochen und mit den Haferflocken zu einer streichfähigen Paste verrühren. Etwas abkühlen, dann Honig und Olivenöl zufügen. Ein Stück Frischhaltefolie vorbereiten und ein Loch für die Nase hineinschneiden. Maske gut verrühren und auf das gereinigte Gesicht auftragen. Das Gesicht mit der Frischhaltefolie bedecken und die Maske für zirka 20 Minuten einwirken lassen. Dann mit warmem Wasser abwaschen. Gesicht trocken tupfen.

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger

Amethyst-Gesichtswasser

Rezept des Monats

Hallo meine Lieben,

Bild-Edelsteinwasser-webopt

das Amethystwasser hilft sehr gut bei Hautunreinheiten und eignet sich hervorragend als Gesichtswasser oder -tonikum und bewirkt eine zarte, feinporige, klare Haut.

Zutaten:

  • Eine Amethystdruse oder ein Rohstein
  • Ein Kochtopf beschichtet (kein Metall) mit Deckel
  • ½ Liter destilliertes Wasser
  • 1 TL Rosenwasser (aus der Apotheke oder im Supermarkt bei den Backzutaten)

Zubereitung: Amethystdruse oder Rohstein gründlich unter fließendem Wasser waschen, in einem Sieb über einen Topf mit 1/2 l kochendem destilliertem Wasser hängen, Deckel daraufsetzen und für 20 Minuten auf mittlerer Heizstufe leicht köcheln. Abkühlen lassen, 1 TL Rosenwasser hinzufügen und in eine Flasche abfüllen. Morgens und abends mit einem Wattepad das gereinigte Gesicht damit abreiben, dann die Tages- oder Nachtpflege auf die noch feuchte Gesichtshaut auftragen. Das Wasser hält bei Zimmertemperatur für 4 bis 6 Wochen. Der Stein kann immer wieder benutzt werden. Nach 3 – 4 mal sollte der Stein oder die Drüse für eine Nacht auf einen Bergkristall gelegt werden. Dort wird er wieder „aufgeladen.“

Auf meiner Website findest Du weitere Informationen zu mir, meinen Seminaren und vieles mehr!

Eure Mechthild

cropped-dscn4161transparent2.png

Mechthild Wenzelburger